Ausschreibungstext:

 

An der Abteilung Athen des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) ist vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden beantragten Drittmittel voraussichtlich zum 01.12.2020 die Stelle eines wissenschaftlichen Projektmitarbeiters (m/w/d) (Kennziffer: 41/2020) im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts „Shapes of Ancient Greece. Digitizing the Archaeological Collection of the DAI Athens" in Vollzeit befristet bis zum 30.11.2023 zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund).

Die Befristung erfolgt gemäß § 2 Abs. 2 des Gesetzes über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (WissZeitVG).

Der Dienstort ist Athen.

Das DAI ist eine im Geschäftsbereich des Auswärtigen Amtes tätige Bundesanstalt und betreibt Forschungen auf dem Gebiet der Altertumswissenschaften und seiner Nachbardisziplinen.

Mit 20 Standorten im In- und Ausland ist das DAI die größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Archäologie und der Altertumswissenschaften in der Bundesrepublik Deutschland.

Das geplante Drittmittelprojekt „Shapes of Ancient Greece. Digitizing the Archaeological Collection of the DAI Athens" hat die digitale Dokumentation der Antikensammlung der Abteilung Athen mit innovativen Methoden, ihre wissenschaftliche Erschließung und digitale Kontextualisierung zum Ziel.

Digital erschlossen, sollen die Daten auch als Normdaten in Projekten für die standardisierte Ansprache von Objekten dienen.

Aufgabenbeschreibung.

Der Aufgabenbereich umfasst insbesondere:

- Projektkoordination.

- Kommunikation sowie wissenschaftliche Erschließung und Re-Kontextualisierung der Ob-jekte im Rahmen der zugehörigen landeskundlichen Unternehmungen.

- fachwissenschaftliche Bestimmung, Datierung und Klassifizierung der Objekte.

- Literaturrecherche.

- Sichtung, Identifizierung, Auswertung und Verknüpfung der Archivdaten in der idai.world.

- Kontrolle der Metadaten.

Anforderungsprofil.

Vorausgesetzt werden:

- erfolgreich abgeschlossene Promotion im Bereich der Klassischen Archäologie oder Ur- und Frühgeschichte mit Schwerpunkt auf ägäischer Bronzezeit.

- Erfahrungen in der wissenschaftlichen Erschließung, Bestimmung, Dokumentation und Vorlage von archäologischen Objekten, insbesondere Fundkeramik aus verschiedenen Spektren der griechischen Antike.

- Erfahrung in der Koordination und Organisation von Forschungsprojekten.

- sehr gute Kenntnisse der griechischen Archäologie.

- sehr gute Kenntnisse der Historischen Landeskunde und Topographie des antiken Griechenland.

Deutsche Sprachkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau.

Erwünscht sind:

Interesse an der Arbeit in einem Forschungsinstitut.

- Erfahrungen in archivalischer und forschungsgeschichtlicher Arbeit.

- Interesse an der Arbeit mit digitalen Medien.

- Erfahrungen im Umgang mit archäologischen Datenbanken.

- Eigenständigkeit, Teamfähigkeit, Belastbarkeit.

- Kenntnisse des Neugriechischen und Bereitschaft, die Sprachkenntnisse zu vertiefen.

Bewerber (m/w/d) mit Behinderung werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Grundlagen bevorzugt berücksichtigt.

Das DAI gewährleistet gemäß BGleiG die berufliche Gleichstellung unabhängig vom Geschlecht und unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, indem flexible Arbeitszeiten gelebt und Teilzeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten realisiert werden.

Vielfalt ist einer unserer zentralen Organisationswerte.

Deshalb begrüßen wir Bewerbungen unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 30.07.2020 mit Lebenslauf, Ausbildungsnachweis, qualifizierten Arbeitszeugnissen/Beurteilungen etc.

Wir bitten Sie zudem, den auf der Homepage des DAI (www.dainst.org) eingestellten Bewerbungsbogen „Wissenschaft" ausgefüllt beizufügen.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.

Bitte senden Sie diese in einer PDF-Datei unter Angabe der Kennziffer 41/2020 an bewerbung@dainst.de.

Im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung behandeln wir Ihre personenbezogenen Daten mit größter Sorgfalt und Diskretion.

Unsere Datenschutzinformation finden Sie auf unserer Webseite unter www.dainst.org/datenschutz.

Diese informiert Sie gemäß Art. 13 DSGVO über den Umfang und die Art und Weise der Verarbeitung sowie über Ihre diesbezüglichen Rechte.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung: Herr Krüger, Personalreferat, Tel. 030/187711-281, E-Mail: bewerbung@dainst.de.

Quelle: https://www.dainst.org/karriere/stellenangebote

 

00