Ausschreibungstext:

 

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d).

Stellenausschreibung vom 10.07.2020.

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz - Bundesbehörde - ist in der Abteilung Medien des Ethnologischen Museums der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d), Entgeltgruppe 13 TVöD mit 50 % der tariflich vereinbarten regelmäßigen Arbeitszeit (z. Zt. 19,5 Wochenstunden) befristet für 12 Monate zu besetzen.

Mit rund einer Million Objekten ist das Ethnologische Museum der Staatlichen Museen zu Berlin eines der größten Museen außereuropäischer Kulturen weltweit.

Es bewahrt international bedeutende Sammlungen materieller und immaterieller Kulturgüter aus Amerika, Afrika, dem Islamischen Orient, Süd- und Südostasien, Ost- und Nordasien, der Südsee und Australien.

Im Bestand der Abteilung Medien befindet sich eine Foto- und Musikinstrumentensammlung, sowie bedeutete Sammlungen audiovisueller Aufnahmen, darunter auch das Berliner Phonogramm-Archiv, das 1999 in das UNESCO-Programm "Memory of the World" aufgenommen wurde.

Das Ethnologische Museum wird ab 2021 gemeinsam mit dem Museum für Asiatische Kunst im Humboldt Forum außereuropäische Kulturen präsentieren.

Die dort vertretenen Sammlungen werden sich dem Dialog zwischen den Kulturen der Welt und aktuellen Themen von globaler Relevanz aus unterschiedlichen Perspektiven widmen.

Das Projekt „Time in Sound and Music — Music and Sound in Time“ im Rahmen von Chronoi untersucht wie Zeit in der Antike verstanden wurde.

Das Projekt verbindet experimentelle, ikonographische, archäologische und musikethnologische Aspekte miteinander.

Es werden Replikas antiker Instrumente aus unterschiedlichen Regionen der Welt (insb. aus Nordafrika, dem Mittleren Osten, Südasien und anderen Regionen der Welt) rekonstruiert.

Die wissenschaftliche Mitarbeiterin/der wissenschaftliche Mitarbeiter führt im Rahmen des Explorationsprojektes "Time in Sound and Music – Music and Sound in Time" Forschungen durch.

Dabei stehen Objektstudien zu Musikinstrumenten im Vordergrund, bei denen repräsentative Tonaufnahmen u. a. mit im Projekt herzustellenden Repliken ein wichtiges Forschungselement sind.

Zu dieser Forschungstätigkeit kommt als Aufgabe das Mitwirken bei der Organisation und den Aktivitäten der Projektgruppe "Time and Awareness of Time in Antiquity Exploration" hinzu.

Aufgabengebiet:

Selbständige Durchführung musikethnologischer und musikarchäologischer Objektstudien für bestimmte Instrumente, Ensembles und Instrumentengruppen im Rahmen des Projekts.

Dazu gehören Literaturstudien, experimentelle und archäoakustischen Klangforschung mit Replikas.

Konzeption, wissenschaftliche, administrative und organisatorische Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung von Tagungen und Forschungsvorhaben der Projektgruppe "Time and Awareness of Time in Antiquity Exploration".

Anforderungen:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister oder vergleichbarer Abschluss) im Fach Archäologie, der Musikethnologie oder eines verwandten Faches oder eine vergleichbare Qualifikation oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen.

Kenntnisse im Instrumentenbau oder der Organologie.

Erwünscht:

Methodenkompetenz zur selbstständigen Erarbeitung und Bewertung von Themen in ihrem größeren fachwissenschaftlichen Zusammenhang.

Fertigkeiten zur verständlichen Kommunikation fachwissenschaftlicher Erkenntnisse.

gute Kenntnis und Erfahrung im Bereich der Ton- und audiovisuellen Technik.

sehr gute Englischkenntnisse sowie gute Kenntnisse in einer weiteren Fremdsprache.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per E-Mail oder in Papierform unter Angabe der Kennziffer SMB-EM-4-2020 bis zum 7. August 2020 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1 b,

Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin, bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de.

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet.

Genaue Informationen erhalten Sie hier: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Dr. Mengel (Tel.: 030 – 8301 241).

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Fahs (Tel.: 030 - 266 41 1620).

Quelle: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/freie-stellen.html

 

00