Ausschreibungstext:

 

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d).

Stellenausschreibung vom 10.07.2020.

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz - Bundesbehörde - ist im Ägyptischen Museum und der Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz - im Rahmen des Drittmittelprojektes (ERC-Grant) „Localizing 4000 Years of Cultural History. Texts and Scripts from Elephantine Island in Egypt“ (Projektleitung: Prof. Dr. Verena Lepper) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d), Entgeltgruppe 13 TVöD befristet für die Dauer von 12 Monaten (ggf. mit der Option der Verlängerung) mit 50 % der tarifvertraglich vereinbarten regelmäßigen Arbeitszeit (zzt. 19,5 Wochenstunden) zu besetzen.

Aufgabengebiet:

Vollständiges Bearbeiten der ERC-Projekt-Datenbank zur webbasierten Veröffentlichung.

fachwissenschaftliches Analysieren der zugelieferten Daten.

Vereinheitlichen der Daten.

wissenschaftliches Einarbeiten der TEI-basierten Texte in die ERC-Datenbank.

Programmieren von Suchmasken und Suchformularen zur webbasierten Recherche.

Programmieren der webbasierten Veröffentlichung der Datenbank und Pflegen der Online-Website.

Anforderungen:

abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Magistra, Diplom / Uni) der Ägyptologie oder in einer verwandten linguistischen / archäologischen Fachrichtung.

mehrjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Digital Humanities.

mehrjährige Erfahrung im Bereich der Softwareprogrammierung.

Kenntnisse von ägyptologischen Datenbanken (Filemaker).

Kenntnisse von Suchmaskenprogrammierung und Weboberflächen.

Englisch- und Deutschkenntnisse.

Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten.

kooperatives wissenschaftliches Arbeiten mit einem hohen Maß an Leistungsbereitschaft.

Kommunikationsfähigkeit.

Erwünscht:

Kenntnisse der altägyptischen Sprachen.

Erfahrungen mit Drittmittel-Projekten.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen können Sie per E-Mail (möglichst in einem einzelnen PDF-Dokument) unter Angabe der Kennziffer SMB-ÄMP-1-2020 bis zum 24. Juli 2020 an die folgende Adresse senden:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1 c,

Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Bei einer Bewerbung in Papierform fügen Sie bitte nur Kopien bei, da wir die Unterlagen nicht zurücksenden können, es sei denn Sie fügen einen frankierten Briefumschlag bei.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet.

Genaue Informationen erhalten Sie hier: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Prof. Dr. Lepper (Tel.: 030 - 266 42 5010).

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Cziha (Tel.: 030 - 266 41 1630).

Quelle: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/freie-stellen.html

 

00