Ausschreibungstext:

 

Wissenschaftliche* Referent*in.

Arbeitgeber: Landschaftsverband Rheinland.

Ort: Bonn.

Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit.

Anstellungsdauer: Unbefristet.

Bewerbungsfrist: 02.11.2020.

Laufbahn / Entgeltgruppe: Höherer Dienst | TVöD-V E 14.

Kennziffer: K3684.

Kontakt: Herr Vollmer-König.

Telefon: +49 228 9835-185.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Wissenschaftliche Referentin/ Wissenschaftlichen Referenten (m/w/d) für das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland, Abteilung Denkmalschutz.

Ihre Aufgaben.

Wissenschaftliche Betreuung Grabungen Dritter.

Dazu gehört insbesondere:

Fachaufsicht bei archäologischen Maßnahmen Dritter (Grabungen, Sachverhaltsermittlungen Sondagen, Prospektionen).

Überwachung der richtlinienkonformen, fachlich gebotenen und effizienten Umsetzung von archäologischen Verursachermaßnahmen vor Ort.

Beratung und Anleitung in grabungstechnischen bzw. methodischen Fragen sowie bei der wissenschaftlichen Befund- und Fundansprache.

Steuerung von Untersuchungsumfang und Untersuchungsmethodik in Abhängigkeit von archäologischer Befundsituation und Planungsrahmen.

Kommunikation und Vertretung der bodendenkmalpflegerischen Gesichtspunkte bzw. Zeitsetzung.

Überprüfung von Grabungskonzepten, Abschlussberichten und Dokumentationen auf fachlich-methodische Richtigkeit und wissenschaftliche Plausibilität.

Wahrnehmung von Aufgaben des Fachamtes im Rahmen der denkmalrechtlichen Erlaubnisverfahren gem. § 13 DSchG NW.

Kommunikation wissenschaftlicher und grabungstechnischer Themen mit Fachkolleginnen und Fachkollegen außerhalb der Denkmalfachbehörde.

Ihr Profil.

Voraussetzung für die Besetzung:

Ein abgeschossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Universitätsdiplom) der Ur- und Frühgeschichte, Provinzialrömischen Archäologie oder Archäologie des Mittelalters.

Wünschenswert sind:

Mindestens 5-jährige Tätigkeit in verantwortlicher Grabungsleitung bei archäologischen Fachfirmen im Rheinland oder in der amtlichen Bodendenkmalpflege.

PKW-Führerschein.

Vielfältige Kenntnisse archäologischer Befunde und Funde der verschiedenen Kulturperioden des Rheinlands aufgrund der Beteiligung an entsprechenden Grabungsmaßnahmen.

Vielfältige Kenntnisse archäologischer Prospektions-, Untersuchungs-, Dokumentations- und Bergungsverfahren aufgrund der Beteiligung an entsprechenden Maßnahmen.

Gute Kenntnisse der Bodenkunde aufgrund von Ausbildung oder der Beteiligung an bodenkundlichen Geländearbeiten.

Vielfältige Kenntnisse der Analyseverfahren archäologischer Nachbarwissenschaften zur spezifischen Auswertung archäologischer Befundsituationen und Funde aufgrund von Ausbildung oder der Beteiligung an der Durchführung entsprechender Projekte.

Gute Kenntnisse üblicher Verfahren des Erd- und Tiefbaus (Verbaumethoden, Gründungsverfahren u.a.) sowie der Organisation und des Ablaufs von (Groß-)Baustellen aufgrund des Praktischen Einsatzes bei entsprechenden Maßnahmen.

Sicherer Umgang mit Geographischen Informationssystemen sowie den MS-Office-Programmen Word, Excel, Outlook und PowerPoint.

Wir bieten Ihnen.

Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf.

Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst.

Ein umfangreiches Fortbildungsangebot.

Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich.

Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung.

Freier Eintritt in die LVR-Museen.

Vielfältige Aufgaben.

Flexible Gestaltung der Arbeitszeit.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte beachten Sie, dass das Einreichen einer aktuellen dienstlichen Beurteilung bzw. eines Arbeitszeugnisses (jeweils nicht älter als ein Jahr) verpflichtend ist.

Hier online bewerben! (https://t1p.de/yezf).

bis zum 02.11.2020.

Referenzcode: K3684.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung in deutscher Sprache Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise über den Ausbildungs-/Studienabschluss und Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilung bei.

Falls Sie Ihren Studienabschluss im Ausland erlangt haben, fügen Sie bitte auch eine Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) bei.

Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite ww.kmk.org/zab.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland.

Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden.

Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen.

Qualität für Menschen ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR.

In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Mehr Informationen über den LVR finden Sie unter www.lvr.de (http://www.lvr.de/). Informationen über den LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland finden Sie unter www.bodendenkmalpflege.lvr.de (http://www.bodendenkmalpflege.lvr.de/).

Quelle: http://www.bund.de/Content/DE/Stellen/Suche/Formular.html

 

00