Ausschreibungstext:

 

Im Fachbereich Architektur der Technischen Universität Darmstadt ist am Fachgebiet Digitales Gestalten, Prof. Dr.-Ing. Oliver Tessmann, sobald wie möglich (die Projektbewilligung wird kurzfristig erwartet) eine Stelle als Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d) für das Projekt Digitales Vermittlungskonzept - Keltenwelt Glauberg in einem bis zum 31.03.2021 befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Eine Aufteilung der Stelle in zwei Teilzeitstellen (2x50%) ist möglich, daher sind Bewerbungen für eine 50%-Stelle ausdrücklich erwünscht.

Aufgabengebiet:

In Zusammenarbeit mit der Keltenwelt am Glauberg soll das Fachgebiet Digitales Gestalten ein inhaltlich-didaktisches Konzept für eine digitale Besucherführung des großen Archäologischen Parks am Glauberg entwickeln.

Kernpunkt der Tätigkeit der ausgeschriebenen Stelle ist die wissenschaftliche Erarbeitung eines didaktischen Konzeptes für eine digitale Besucherführung.

Zunächst sollen hierbei bereits bestehende didaktische Konzepte für digitale Besucherführungen im Außenbereich musealer Einrichtungen gesichtet und evaluiert werden.

In enger Zusammenarbeit mit der Keltenwelt am Glauberg soll daraufhin ein eigenes Konzept für digitale Besucherführung im Archäologischen Park der Keltenwelt am Glauberg entwickelt werden.

Das betrifft sowohl den Bereich des Plateaus als auch den Bereich der Grabhügel.

Hier sollen auch Lösungen zu Augmended Reality Anwendungen untersucht und berücksichtigt werden, die Impulse für ein Parallel-Projekt mit der Keltenwelt am Glauberg geben sollen.

Abschließend soll auch ein Fragebogen für die spätere Evaluierung des Konzepts entwickelt werden.

Anforderungsprofil:

Voraussetzung ist ein wissenschaftliches Hochschulstudium einer geeigneten Fachrichtung.

Gesucht wird ein_e Mitarbeiter_in mit einschlägigen Erfahrungen in der Entwicklung und Umsetzung didaktischer Konzepte für Kultureinrichtungen.

Die_Der Mitarbeiter_in sollte zudem einen fundierten Überblick über die derzeit angebotenen technischen Vermittlungsangebote besitzen.

Kenntnisse der Archäologie wären von Vorteil.

Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben.

Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt).

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen sind bis zum 21. August 2020 als PDF unter Angabe der Kenn-Nummer an sdreiling@architektur.tu-darmstadt.de zu senden.

Quelle: http://www.landesarchaeologen.de/stellenangebote/

 

00