Ausschreibungstext:

 

Grabungstechniker (m/w/d)

Beim Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt ist, im Bereich des Hochwasserschädenbeseitigungsprojektes, eine längstens bis 28.02.2022 befristete Stelle als Grabungstechniker (m/w/d) für die fachtechnische Begleitung von Stellungnahmen und Gutachten und den Einsatz bei archäologischen Untersuchungen und Prospektionsmaßnahmen (Hochwasserauswirkungen 2013), insbesondere Geomagnetik, ab sofort zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt bis zur Entgeltgruppe 9b TV-L.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Der Dienstort richtet sich nach dem Einsatzort im Land Sachsen-Anhalt.

Aufgaben:

- Erstellen archäologischer Kartierungen anhand von Archivvorlagen und aktuellen Fundaufnahmen.

- Überprüfung von Kulturdenkmalen im Gelände.

- Mitarbeit bei der Erstellung archäologischer Fachgutachten.

- Mitarbeit bei der Erstellung geomagnetischer Dokumentationen.

Voraussetzungen:

- abgeschlossene Ausbildung zum Grabungstechniker/in oder der Nachweis vergleichbarer Qualifikationen bzw. Kenntnisse, insbesondere im Bereich Geomagnetik.

- Kenntnisse der mitteldeutschen Ur-, Vor- und Frühgeschichte, Erfahrung bei der Durchführung von Grabungsprojekten bzw. in der Mitarbeit auf Großprojekten.

- einschlägige EDV-Kenntnisse.

- gute Kenntnisse im Umgang mit CAD und GIS.

- gute Kenntnisse im Bereich der Dokumentation archäologischer Funde, möglichst auch in der Auswertung von Magnetogrammen.

- Grundkenntnisse im Erstellen von archäologischen Fachgutachten.

- Kenntnisse des Denkmalschutzgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt.

- Kenntnisse der Arbeitsschutzbestimmungen und Erfahrung beim Arbeiten auf Baustellen.

- Führerschein PKW, Bereitschaft zum Fahren mit Anhänger.

- Teambereitschaft, hohe Flexibilität, Einsatzbereitschaft, gute körperliche Voraussetzungen zum Einsatz im Gelände, auch mehrtägige Dienstreisen.

- Bereitschaft zum Fahren mit einem Quad und Steuern einer Drohne.

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt -Landesmuseum für Vorgeschichte- gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter.

Schwerbehinderte und diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Es wird jedoch ein Maß an körperlicher Eignung verlangt, das den Anforderungen des Arbeitsplatzes gerecht wird.

Ihre schriftliche aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich auf dem Postweg unter Angabe der Kennnr.: 22/20 -auch außen auf dem Briefumschlag- bis zum 03.07.2020 an:

Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt

-Landesmuseum für Vorgeschichte-

Richard-Wagner-Str. 9

06114 Halle (Saale)

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Bewerbungsunterlagen nur dann zurückgesandt werden, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigelegt ist.

Die Datenschutzhinweise für BewerberInnen entnehmen Sie bitte der Homepage des LDA unter:

https://www.lda-lsa.de/landesamt_fuer_denkmalpflege_und_archaeologie/verwaltung/datenschutz_bewerbungen/

Quelle: https://www.lda-lsa.de/aktuelles/

 

00