Ausschreibungstext:

 

EINE/N KREISARCHÄOLOGEN/-IN (m/w/d) FÜR DEN GESCHÄFTSBEREICH BAUAUFSICHT, DENKMAL- UND IMMISSIONSSCHUTZ

Arbeitgeber: Landkreis Helmstedt.

Bewerbungsfrist: 31.08.2020.

Laufbahn / Entgeltgruppe: Gehobener DienstTVöD-VKA E 11.

Kontakt:

Julia Rückleben

Telefon:  +49 5351 121-1222

Der Landkreis Helmstedt sucht eine/n Kreisarchäologen/-in ( m/w/d) für den Geschäftsbereich Bauaufsicht, Denkmal- und Immissionsschutz.

In der Unteren Denkmalschutzbehörde des Geschäftsbereiches Bauaufsicht, Denkmal- und Immissionsschutz des Landkreises Helmstedt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt -frühestens zum 01.10.2020- eine Stelle als Kreisarchäologin/Kreisarchäologe (m/w/d) nach Entgeltgruppe 11 TVöD in Vollzeit zu besetzen.

Die Beschäftigung erfolgt im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses nach den Regelungen des TVöD.

Ihr wesentlicher Aufgabenbereich:

Beraten von Bauherren, Grabungsfirmen und Eigentümern von Bodendenkmälern.

Überwachen von Grabungen einschließlich Fund- und Berichtskontrolle.

Denkmalfachliche Leistungsverzeichnisse für archäologische Untersuchungen.

Durchführung von eigenen archäologischen Untersuchungen: Aus- und Notgrabungen, Prospektionen, Baustellenbeobachtungen.

Erstellen von denkmalschutzrechtlichen Genehmigungen, Stellungnahmen zu Bauleitverfahren und als Träger öffentlicher Belange.

Öffentlichkeitsarbeit: Planung und Durchführung von Vorträgen, Führungen und Ausstellungen, Betreuung von Projekten der Kreisarchäologie (Nachbau Grubenhaus, Lehrpfade, Elmsburg).

wissenschaftliche Publikationstätigkeit.

Pflege des Magazins der Kreisarchäologie für archäologische Bodenfunde.

Führung und Fortschreibung des Fachinformationssystems ADABweb der Niedersächsischen Denkmalpflege.

Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege.

Beratung und Betreuung von Heimatmuseen mit archäologischer Sammlung.

Beratung und Betreuung von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Schulung von Gästeführerinnen.

Ihre fachlichen Kompetenzen:

Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master) der Archäologie, Fachrichtung Ur- und Frühgeschichte oder Mittelalterarchäologie.

Gute Kenntnisse des archäologischen Fundmaterials der Vor- und Frühgeschichte und des Mittelalters aus Niedersachsen.

Gute Kenntnisse der Microsoft-Office Standardanwendungen.

Wünschenswert sind außerdem:

Erfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Erfahrung in der Planung und Durchführung von Ausstellungen.

Gute Kenntnisse im Bereich von CAD-Anwendungen und Geoinformationssystemen.

Mehrjährige Berufserfahrung in der praktischen Archäologie (Schwerpunkt Ausgrabungstätigkeit).

Ihre persönlichen Kompetenzen:

Verhandlungsgeschick, Entscheidungsfreude und Kommunikationsstärke.

Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft, den privaten PKW für dienstliche Zwecke einzusetzen.

Wir bieten Ihnen:

Tarifliches Entgelt nach dem TVöD.

Einen sicheren Arbeitsplatz.

Gesicherte und pünktliche Gehaltszahlung.

Flexible Gestaltungsmöglichkeiten der Arbeitszeit.

Urlaubsanspruch von 30 Tagen / Jahr (5-Tage-Woche).

Gewährung einer Jahressonderzahlung (ehem. Weihnachtsgeld).

Vermögenswirksame Leistungen.

Betriebliche Altersvorsorge.

Leistungsentgelt basierend auf Zielvereinbarungen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Fortbildungsmöglichkeiten.

Mitarbeit in einem engagierten multiprofessionellen Team.

Eine abwechslungsreiche, vielseitige, eigenverantwortliche Tätigkeit.

Für fachliche Fragen steht Ihnen Frau Dr. Monika Bernatzky (05351-121-2205, E-Mail: monika.bernatzky@landkreis-helmstedt.de) gern zur Verfügung.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich in Vollbeschäftigung zu leisten.

Eine Besetzung der Stelle mit zwei Teilzeitkräften ist jedoch denkbar, wobei eine gleichzeitige Anwesenheit am Arbeitsplatz ausgeschlossen ist.

Sollte die Stelle mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden, ist ein hohes Maß gegenseitiger Absprache Voraussetzung für eine ordnungsgemäße Aufgabenerledigung.

Die Stelle ist für Frauen und Männer in gleicher Weise geeignet.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Es wird gebeten, auf eine Schwerbehinderung oder Gleichstellung im Anschreiben oder Lebenslauf hinzuweisen.

Bitte reichen Sie mit Ihrer Bewerbung keine Unterlagen im Original ein.

Die Unterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Sofern Sie eine Eingangsbestätigung wünschen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugnisabschriften und lückenlosen Tätigkeitsnachweisen werden bis zum 31.08.2020 erbeten an den:

Landkreis Helmstedt.

-Personal und Organisation-.

Südertor 6.

38350 Helmstedt.

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!

Quelle: http://www.bund.de/Content/DE/Stellen/Suche/Formular.html

 

00