Ausschreibungstext:

 

Die Aufgaben des Regierungspräsidiums sind so vielfältig wie die Menschen, die im Regierungsbezirk Stuttgart leben.

Sie möchten diese Vielfalt der Verwaltung in der größten Mittelbehörde Deutschlands mit über 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kennenlernen?

Werden Sie Teil des Teams!

Stellenausschreibung als Grabungstechnikerin/Grabungstechniker (w/m/d) Entgeltgruppe 9b sobald als möglich.

Die unbefristete Stelle ist beim Regierungspräsidium Stuttgart, Abteilung 8 – Landesamt für Denkmalpflege – im Referat 84.2 – Operative Archäologie – angesiedelt.

Die Stelle steht in Vollzeit zur Verfügung.

Dienstort ist Ludwigsburg.

Die Aufgaben umfassen die Durchführung archäologischer Untersuchungen im Rahmen archäologischer Rettungsgrabungen aller Epochen.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Durchführung von archäologischen Voruntersuchungen im Rahmen der landesweiten Prospektionsaktivitäten.

Ihre Aufgaben:

- Ausgrabungen bzw. Durchführung von systematischen Baggerprospektionen vor Ort.

- Nacharbeiten im Innendienst.

- Einweisung und Betreuung von neuem Grabungspersonal.

Wir setzen voraus:

- Eine abgeschlossene Grabungstechniker-Ausbildung oder vergleichbare langjährige Erfahrungen im Ausgrabungsbereich.

- Sehr gute regionale Kenntnisse und mehrjährige Erfahrung in der archäologischen Denkmalpflege sowie den aktuellen Dokumentationsmethoden.

- Beherrschung der modernen Grabungstechniken.

- Kenntnisse und Fertigkeiten in moderner EDV- und GIS-gestützter Dokumentations- und Auswertungsmethoden.

- Die Bereitschaft landesweite Dienstreisen zu tätigen.

- Ein Fürerschein Klasse B.

- Den „Fahrausweis Erdbaumaschinen" und profunde praktische Erfahrung bei der Durchführung archäologischen Baggerarbeiten.

Von Vorteil sind:

- Quellen- und Materialkenntnisse der südwestdeutschen Archäologie Organisationstalent, Verhandlungsgeschick und Teamfähigkeit.

- Langjährige Erfahrung in der technischen Leitung von Grabungsprojekten und bei der Durchführung großflächiger Baggersondagen.

- Verhandlungsgeschick mit örtlichen Ansprechpartnern/Bauherren.

- Flexibilität und Belastbarkeit.

Wir bieten Ihnen:

- Eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Täigkeit im Team.

- Die Möglichkeit der kreativen Mitgestaltung in einer modernen Verwaltung.

- Eine ausgewogene Work-Life-Balance.

- Einen sicheren Arbeitsplatz.

- Ein modernes betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten.

- Zuschuss für den ÖPNV (Job Ticket BW).

- Eine sehr gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf / Flexible Arbeitszeitmodelle.

Ihre Bezahlung:

Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen nach E9b TV-L.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte bewerben Sie sich unter der Angabe der Kennziffer 20145 bis spätestens 16.07.2020 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsverfahren Online-Bewerberportal.

Bewerbungen per E-Mail oder in Papierform können leider nicht berücksichtigt werden.

Haben Sie noch Fragen?

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne Frau Spottek, (Tel. 0711 904-11241, sophie.spottek@rps.bwl.de) oder bei Fragen zum Aufgabengebiet Herr Dr. Bofinger, (Tel. 0711/90445146; joerg.bofinger@rps.bwl.de) zur Verfügung.

Weitere Hinweise:

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Die Information zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) erhalten Sie auf unserer Homepage unter: Informationen gem. Art.13 DSGVO zum Datenschutz bei Stellenausschreibungen.

Quelle: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rps/Service/Seiten/Stellenangebote.aspx

 

00