Ausschreibungstext:

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für das Projekt „fabulAPP – Baukasten für digitales Storytelling im Museum" befristet in Vollzeit (40 Wochenstunden) für die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern am Dienstort München als Elternzeitvertretung.

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege ist die staatliche Fachbehörde des Freistaats Bayern für Denkmalschutz und Denkmalpflege.

Die Abteilung „Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern" berät und fördert mit einem interdisziplinären Team Projekte der 1200 nichtstaatlichen Museen in Bayern.

Zu diesem Zweck führt sie u.a. individuelle Museumsberatungen zu Fragen von Konzeption und musealer Gestaltung, Sammlungspflege, Öffentlichkeitsarbeit, Vermittlung sowie Barrierefreiheit und Inklusion durch; sie organisiert Veranstaltungen und Fortbildungen, legt fachliche Publikationen in analoger und digitaler Form vor und stellt den Museen spezifische Softwarelösungen zur Verfügung.

Unter dem Projekttitel „fabulAPP – Baukasten für digitales Storytelling im Museum" entwickelt die Landesstelle in Kooperation mit der Bayerischen Sparkassenstiftung seit 2015 eine Software zur Umsetzung digitaler Anwendungen für Ausstellungen über digitale Endgeräte.

Das Projekt fabulAPP beinhaltet drei zentrale Säulen:

- die oben genannte Software zur Realisierung digitaler Anwendungen.

- ein Fortbildungsprogramm, das die Professionalitä zur Digitalisierung in bayerischen Museen ausbauen und Kompetenzen bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verankern soll.

Über Workshopmodule sollen wichtige Grundlagen für Konzeption und Umsetzung digitaler Anwendungen sowie die Arbeit mit der Software vermittelt werden.

- die Zusammenarbeit mit Museen bei der Erstellung digitaler Produkte für mobile Endgeräte – etwa Audio- und Multimediaguides oder E-Learning- und Spieleanwendungen –, bei der wir die Museen von der Konzeption und Umsetzung bis zur Veröffentlichung der Anwendung begleiten.

Ihre Aufgaben´.

- Kommunikation mit dem mit der Entwicklung und Betreuung der Software beauftragten IT-Dienstleister.

- Mitwirkung bei Konzeption und Durchführung der Fortbildungsveranstaltungen.

- Beratung und Begleitung der Museen bei Konzepterstellung und Arbeit im CMS.

- Mitwirkung im Projektmanagement (Mitwirkung bei der Erstellung von Kosten und Zeitplänen, Ausschreibung IT-Dienstleistung).

Unser Angebot.

- Bezahlung nach E 13 TV-L, sofern die tarifrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Bitte informieren Sie sich z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info über die Vergütung.

- Anstellung als Elternzeitvertretung bis 03.08.2021.

- Flexible Arbeitszeiten, Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

- Betriebliche Altersvorsorge.

- Eine abwechslungsreiche, kommunikative Tätigkeit in einer mittelgroßen und kultur- und geschichtsaffinen Behörde mit vielfältigen Aufgaben und Menschen.

Ihr Profil.

Vorausgesetzt werden:

- Abgeschlossenes Studium (Master/ Magister Artium/ Diplom) in einem für die Museumsarbeit einschlägigen geisteswissenschaftlichen Fach (Geschichte/ Kunstgeschichte/ Volkskunde/ Europäische Ethnologie) oder im Fach Kulturmanagement, Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt Kultur oder einer verwandten Fachrichtung.

Alternativ wird ein mit Bachelor abgeschlossenes einschlägiges Studium und anschließende 5-jährige Berufserfahrung anerkannt.

Von Vorteil sind:

- Berufserfahrung im Projektmanagement.

- Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermöen und Stressresistenz.

- Kenntnisse im Bereich Storytelling, insbesondere digitales Storytelling.

- Einblicke in die Museumsarbeit.

- Erfahrung im Umgang mit und in der Entwicklung von Apps.

- Kenntnisse im Frontend und Backend von CMS-basierten Nutzeroberflächen.

- Offenheit für die Themenbereiche Usability, User Experience sowie Accessibility und Barrierefreiheit von digitalen Produkten.

- Analytisches wie kreatives Denken, Organisationstalent, Flexibilität, Sorgfalt und Zuverlässigkeit.

- Fürerschein der Klasse B sowie Fahrpraxis.

- Gewünschtes Eintrittsdatum: 15.11.2020, spätestens 01.12.2020.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Dienstort ist München.

Die Bereitschaft zu Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Darstellung der als zwingend vorausgesetzten Punkte, bis spätestens 16.10.2020 (Eingangsdatum) mit dem Betreff „Projekt fabulApp" per E-Mail an: Bewerbung@blfd.bayern.de.

Die Vorstellungsgespräche finden am 21.10.2020 statt.

Sie erhalten eine gesonderte Einladung, wenn Sie zur engeren Auswahl zählen.

BAYERISCHES LANDESAMT FÜR DENKMALPFLEGE Hofgraben 4 · 80539 München · www.blfd.bayern.de Ansprechpartner: Hr. Beyer 089 21 14-210 · Bewerbung@blfd.bayern.de.

Quelle: https://www.blfd.bayern.de/blfd/stellenangebote/index.html#navtop

 

00