Ausschreibungstext:

 

Inventur der Depots der Kunst- und Kulturgeschichtlichen Fachabteilung (m/w/d).

Landesmuseum Württemberg (LMW).

Stuttgart.

Das Landesmuseum Württemberg (LMW) ist das größte kulturhistorische Museum in Baden-Württemberg.

Mit den umfangreichen Sammlungen aus der Archäologie, der Kunst- und Kulturgeschichte sowie der Populär- und Alltagskultur bildet es die Kulturgeschichte Württembergs von der Steinzeit bis zur Gegenwart ab.

In der Fachabteilung Kunst- und Kulturgeschichte ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet auf 5 Monate, eine Stelle (m/w/d) im Rahmen des Pilotprojekts „Inventur der Depots der Kunst- und Kulturgeschichtlichen Fachabteilung“ in Teilzeit (50 %, 19,75 Std.) zu besetzen.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

Abgleich der bearbeiteten Objekte mit analog vorliegenden Informationen (Inventarbücher und -blätter).

Erfassung von Minimaldaten (incl. Standortangabe) in IMDASpro.

Anfertigen von digitalen Arbeitsfotos, inklusive Verknüpfen der Bilddateien in Cumulus sowie in IMDASpro.

falls notwendig: Vergabe von Inventarnummern in Rücksprache mit den Ressortverantwortlichen.

Voraussetzungen sind:

ein abgeschlossenes Studium der Geschichte, Klassischen Archäologie, der Empirischen Kulturwissenschaften, Kulturanthropologie, Europäischen Ethnologie oder Kunstgeschichte (BA).

vertiefte Erfahrungen im Umgang mit Objekt- und Bilddatenbanken (erwünscht: IMDASpro und Cumulus).

Kenntnisse im Umgang mit Kunstgegenständen.

Organisationsvermögen.

eine exakte Arbeitsweise.

hohes Verantwortungsbewusstsein.

Eignung und Bereitschaft zum Arbeiten mit Persönlicher Schutzausrüstung, inklusive Atemschutz.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 9b TV-L.

Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Zur Erhaltung von Kunst- und Kulturobjekten vor Schädlings-, Schimmel- und Bakterien-befall wurden in der Vergangenheit unterschiedliche Biozide eingesetzt.

Das betrifft insbesondere Objekte aus organischem Material, wie z. B. Holzobjekte und Textilien.

Auch in den Depots des LMW werden solche Objekte verwahrt.

Daher sind die Depots nur mit entsprechender Schutzkleidung zu betreten.

Im Landesmuseum Württemberg ist in der Abteilung Populär- und Alltagskultur eine weitere Stelle für die Depotinventur in Teilzeit (50 %) zu besetzen.

Die Vergütung dieser Stelle erfolgt ebenfalls nach EG 9b TV-L.

Eine Bewerbung ist auf eine der zwei Stellen sowie auf beide Stellen möglich.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 23.12. 2020 an das Landesmuseum Württemberg, Abteilungssekretariat, Frau Ute Krabel, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart.

Online-Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Matthias Ohm, Leiter der Fachabteilung Kunst- und Kulturgeschichte (0711 89 535 215 oder matthias.ohm@landesmuseum-stuttgart.de) zur Verfügung.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nur dann zurückgesandt, wenn Sie einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen.

Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Hinweise zum Datenschutz im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten bei Bewerbungen finden Sie unter www.landesmuseum-stuttgart.de/museum/stellenangebote.

Achtung!

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund.

Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht.

Vielen Dank!

Bewerbungsende: 23.12.2020.

Quelle: https://www.museumsbund.de/stellenangebote/

 

00