Ausschreibungstext:

 

Universitätsassistent*in ("prae doc") am Fakultätszentrum für transdisziplinäre historisch-kulturwissenschaftliche Studien.

An der Universität Wien (mit 20 Fakultäten und Zentren, 178 Studienrichtungen, ca. 9.800 Mitarbeiter*innen und rund 90.000 Studierenden) ist ab 01.11.2020 die Position eines/einer Universitätsassistent*in ("prae doc") am Fakultätszentrum für transdisziplinäre historisch-kulturwissenschaftliche Studien zu besetzen.

Kennzahl der Ausschreibung: 11138.

An der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät ist ein neues Fakultätszentrum für transdisziplinäre historisch-kulturwissenschaftliche Studien mit einer Professur für Historische Transregionale Studien eingerichtet worden.

Die Professur hat zur Aufgabe, kulturwissenschaftliche Ansätze und Raumkonzepte weiterzuentwickeln und die Institute der Fakultät in Forschung und Lehre zu verbinden.

Zu den in den nächsten Jahren auszubauenden Schwerpunkten gehört der ländliche Raum in epochenübergreifenden und transregionalen Dimensionen.

Zur Unterstützung des Aufbaus dieses Schwerpunkts wird die Stelle eine* Universitätsassistent*in (prae doc) ausgeschrieben.

Dauer der Befristung: 4 Jahre.

Beschäftigungsausmaß: 30.0 Stunden/Woche.

Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc).

Darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen die Einstufung und damit das Entgelt bestimmen.

Ihre Aufgaben:

- Mitarbeit in Forschung, Lehre und Administration.

- Abfassung einer Dissertation mit einem Thema zum ländlichen Raum in transregionaler Perspektive.

- Abschluss einer Dissertationsvereinbarung binnen 12 bis 18 Monaten wird erwartet.

- Selbstständige Durchführung von Lehrveranstaltungen gemäß den Bestimmungen des Kollektivvertrages.

Ihr Profil:

- Abgeschlossenes Master-(Diplom-)Studium in Geschichte oder in einem kulturwissenschaftlichen Studium.

- Fähigkeit zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten.

- Sichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

- Sichere Deutschkenntnisse von Vorteil, erwartet werden zumindest Grundkenntnisse der Deutschen Sprache sowie die Bereitschaft zur Weiterentwicklung dieser.

Wünschenswert sind:

- Kenntnisse weiterer Sprachen entsprechend der regionalen Schwerpunkte.

- Teamfähigkeit.

- Lehrerfahrung.

- Erfahrung mit Forschungsprojekten.

- Auslandserfahrung.

An Bewerbungsunterlagen sind erbeten:
- Motivationsschreiben (max. 2 Seiten), Lebenslauf, Verzeichnis der Publikationen und Vorträge, Kopien der Abschlusszeugnisse.

- Ideenskizze für ein Promotionsprojekt (max. 5 Seiten) aus dem oben skizzierten thematischen Bereich.

Ihre Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben unter der Kennzahl 11138, welche Sie bis zum 06.09.2020 bevorzugt über unser Job Center ( http://jobcenter.univie.ac.at/) an uns übermitteln.

Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Kamleitner, Herbert +43-1-4277-40002, Hüchtker, Dietlind.

Die Universität Wien betreibt eine antidiskriminatorische Anstellungspolitik und legt Wert auf Chancengleichheit und Diversität (http://diversity.univie.ac.at/).

Insbesondere wird eine Erhöhung des Frauenanteils in Leitungspositionen und beim wissenschaftlichen Personal angestrebt.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

DLE Personalwesen und Frauenförderung der Universität Wien.

Kennzahl der Ausschreibung: 11138.

E-Mail: jobcenter@univie.ac.at.

Quelle: https://www.academics.de/

 

00