Ausschreibungstext:

 

Universitätsassistent*in ("post doc") am Institut für Ägyptologie.

An der Universität Wien (mit 20 Fakultäten und Zentren, 178 Studienrichtungen, ca. 9.800 Mitarbeiter*innen und rund 90.000 Studierenden) ist ab 01.11.2020 die Position eines/einer Universitätsassistent*in ("post doc") am Institut für Ägyptologie bis 31.10.2024 zu besetzen.

Kennzahl der Ausschreibung: 11069.

Das Institut für Ägyptologie an der Universität Wien besteht aus einem dynamischen Team aus internationalen Forscher*innen, die aktiv an Grabungsprojekten in Ägypten beteiligt sind.

Insbesondere führt das Institut ein archäologisches Projekt in der spätzeitlichen Nekropole von el-Sheikh Fadl/Mittelägypten durch (https://egyptology.univie.ac.at/forschung/projekte/laufende-projekte/projekt-middle-egypt-el-sheikh-fadl/).

Gesucht wird ein*e Universitätsassistent*in (Post.Doc.) mit einem abgeschlossenen Doktorat in Ägyptologie (Schwerpunkt Archäologie) und solider archäologischer Felderfahrung.

Der*Die erfolgreiche Bewerber*in wird aktiv an der archäologischen Forschung in el-Sheikh Fadl beteiligt sein und die Grabungsleiterin, Univ.-Prof. Dr. E. Christiana Köhler, tatkräftig in Ägypten und bei der ägyptologischen Lehre in Wien unterstützen.

Dauer der Befristung: 4 Jahr/e.

Beschäftigungsausmaß: 40.0 Stunden/Woche.

Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §48 VwGr. B1 lit. b (postdoc).

Darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen die Einstufung und damit das Entgelt bestimmen.

Ihre Aufgaben:

Ihr Aufgabenbereich umfasst die Vorbereitung und Durchführung der Grabungen in Ägypten, Betreuung von Studierenden und anderen Mitarbeiter*innen im Feld, Nachbereitung, Erstellen von Berichten, Datenbankpflege, Auswertung und Publikation der Forschungsergebnisse.

Darüber hinaus werden Sie an der universitären Lehre und Förderung der Interessen des Instituts für Ägyptologie teilhaben.

Aktive Beteiligung an Forschung, Lehre und Administration, dies impliziert:

- Auf- bzw. Ausbau eines selbstständigen Forschungsprofils.

- Internationale Publikations- und Vortragstätigkeit.

- Selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Ausmaß der kollektivvertraglichen Bestimmungen.

- Studierendenbetreuung.

- Mitwirkung an Evaluierungsmaßnahmen und in der Qualitätssicherung.

- Mitwirkung in der Forschungs-, Lehr- und Institutsadministration.

Ihr Profil:

Abgeschlossenes Doktorat in Ägyptologie mit Schwerpunkt Archäologie - solide Grabungserfahrung in Ägypten – sehr gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch, gute Kenntnisse in Arabisch - Einwerbung von Drittmitteln - Publikationen in peer-review Medien - Vorträge bei internationalen Tagungen.

sehr gute Teamfähigkeit - hohe Belastbarkeit - sehr gute Kommunikationsfähigkeit.

Einzureichende Unterlagen: - Motivationsschreiben - Wissenschaftlicher Lebenslauf (inkl. Publikationsliste, Verzeichnis Lehrveranstaltungen, Liste Vortragstätigkeiten) - Beschreibung der Forschungsinteressen und Forschungspläne / ggf. des Habilitationsvorhabens - Kontaktadressen möglicher Referenzgeber*innen.

Ihre Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben unter der Kennzahl 11069, welche Sie bis zum 07.09.2020 bevorzugt über unser Job Center ( http://jobcenter.univie.ac.at/) an uns übermitteln.

Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Köhler, E. Christiana +43-1-4277-43103.

Die Universität Wien betreibt eine antidiskriminatorische Anstellungspolitik und legt Wert auf Chancengleichheit und Diversität (http://diversity.univie.ac.at/).

Insbesondere wird eine Erhöhung des Frauenanteils in Leitungspositionen und beim wissenschaftlichen Personal angestrebt. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen..

DLE Personalwesen und Frauenförderung der Universität Wien.

Kennzahl der Ausschreibung: 11069.

E-Mail: jobcenter@univie.ac.at.

Quelle: https://www.academics.de/

 

00