Ausschreibungstext:

 

Projektmanager/in.

Vollzeit.

Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz - Bundesbehörde - ist im Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz - ab sofort eine Stelle als Projektmanagerin/Projektmanager (w/m/d), Entgeltgruppe 11 TVöD Bund, befristet für die Dauer von zwei Jahren (mit der Option auf Verlängerung bis 2024), mit der tarifvertraglich vereinbarten regelmäßigen Arbeitszeit (zzt. 39 Wochenstunden), zu besetzen.

Das Museum für Vor- und Frühgeschichte (MVF) zählt zu den weltweit größten überregionalen Sammlungen zur prähistorischen Archäologie.

Für den Umzug von ca. 250.000 Sammlungsobjekten vom jetzigen Standort im Langhansbau des Schlosses Charlottenburg an den zukünftigen Standort im Archäologischen Haus am Petriplatz (AHP) sind umfangreiche Vorarbeiten notwendig.

Aufgabengebiet:

Weiterentwickeln des Konzeptes für die Vorbereitung und Logistik des Umzuges.

Vorbereiten und Ausführen von Ausschreibungen und Beschaffungen.

Organisieren des täglichen Arbeitsablaufs in der Umzugsstraße.

Controlling und fortlaufendes Planen der Umzugsstraße.

Planen von Ressourcen für Personal und Material.

Vorbereiten eines Logistikkonzeptes für die Wiedereinbringung der Objekte in das neue Depot im AHP.

Anforderungen:

- abgeschlossene Fachhochschul- bzw. Hochschulausbildung im Fach Restaurierung, Museologie oder vergleichbare Qualifikationen (Diplom).

- einschlägige Berufserfahrung im musealen bzw. denkmalpflegerischen Bereich.

- Erfahrungen im Projektmanagement, möglichst im Zusammenhang mit Museumssammlungen und Umzugsplanung.

- Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit dem Museumsdokumentationssystem MuseumPlus oder vergleichbaren Dokumentationssystemen.

- die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen wird vorausgesetzt.

Erwünscht:

- Grundkenntnisse der Vor- und Frühgeschichte Europas.

- hohe Kommunikations-, Organisations-, Planungs- und Teamkompetenz.

- Flexibilität.

- körperliche Belastbarkeit.

- Kenntnisse des Haushaltsrechtes des Bundes.

- Fremdsprachenkenntnisse in Englisch.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen können Sie per E-Mail (möglichst in einem einzelnen PDF-Dokument) unter Angabe der Kennziffer SMB-MVF-2-2021 bis zum 24\. Februar 2021 an die folgende Adresse senden:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I1.1d, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin - E-Mail: E-Mail ansehen.

Bei einer Bewerbung in Papierform fügen Sie bitte nur Kopien bei, da wir die Unterlagen nicht zurücksenden können, es sei denn Sie fügen einen frankierten Briefumschlag bei.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet.

Genaue Informationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Schmidt-Reimann (Tel.: Telefonnummer ansehen).

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Mischke (Tel.: Telefonnummer ansehen).

Quelle: https://de.jooble.org/

 

00