Ausschreibungstext:

 

Direktor Wissenschaftliche Informationstechnologie (m/w/d); Kennziffer: 2/2021.

Bewerbungsfrist: 08.03.2021.

In den Zentralen Wissenschaftlichen Diensten des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle des Direktors Wissenschaftliche Informationstechnologie (m/w/d) (Kennziffer: 2/2021) in Vollzeit unbefristet zu besetzen.

Das DAI ist eine im Geschäftsbereich des Auswärtigen Amtes tätige Bundesanstalt und betreibt Forschungen auf dem Gebiet der Altertumswissenschaften und seiner Nachbardisziplinen.

Mit 20 Standorten im In- und Ausland ist das DAI die größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Archäologie und der Altertumswissenschaften in der Bundesrepublik Deutschland.

2019 wurden an der Zentrale des Deutschen Archäologischen Instituts in Berlin die Zentralen Wissenschaftlichen Dienste (ZWD) eingerichtet.

Die ZWD umfassen den Bereich Bibliothek, Redaktion, Archiv und Forschungsdatenmanagement sowie den Bereich der Wissenschaftlichen Informationstechnologie.

Die beiden Arbeitsbereiche der ZWD werden kollegial von zwei Direktor*innen geleitet.

Der Bereich der Wissenschaftlichen Informationstechnologie umfasst als große Arbeitsbereiche: den Betrieb und die Weiterentwicklung von IT-Systemen (incl. administrativer und wissenschaftlicher Anwendungen), die Weiterentwicklung von Software und digitalen Dokumentations- und Prozessierungsverfahren sowie den Betrieb, die Betreuung und Verwaltung der Hardware.

Kern der Wissenschaftlichen Informationstechnologie des DAI sind die Systeme der iDAI.world mit einem Schwerpunkt im Bereich der Archäologie und ihrer Nachbarwissenschaften.

Aufgabenbeschreibung.

Der Aufgabenbereich umfasst insbesondere:

Organisatorisch.

- Kollegiale Leitung der ZWD mit spezieller Zuständigkeit für den Bereich der Wissenschaftlichen Informationstechnologie.

Wissenschaftlich.

- Visionäre Konzeptionierung und Implementierung der Weiterentwicklung der iDAI.world und der digital science am DAI sowie Entwicklung und konkrete Umsetzung von Projekten.

- Beratung der Abteilungen und Kommissionen des DAI zu Themen der Wissenschaftlichen Informationstechnologie.

- Aufbau und Ausbau nationaler und internationaler Kooperationen und Netzwerke.

- Drittmitteleinwerbung.

Administativ.

- Personalführung und Personalentwicklung von ca. 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

- Budgetverantwortung sowie Verantwortung für die Durchführung grundlegender Verwaltungsvorgänge im haushalterischen und rechtlichen Bereich.

- Verhandlung von IT-Vereinbarungen mit dem Auswärtigen Amt und Umsetzung von Bundesvorgaben zur Digitalisierung.

Anforderungsprofil.

Vorausgesetzt:

- Sie verfügen über einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss und eine Promotion.

- Sie sind eine wissenschaftlich ausgewiesene und führungsstarke Persönlichkeit mit einer langjährigen, für die Wahrnehmung der Leitung der Wissenschaftlichen Informationstechnologie qualifizierenden Leitungserfahrung.

- Sie sind ein/e national und international vernetzte/r Expertin/Experte auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Informationstechnologie, mit der Kompetenz zur strategischen und visionären Weiterentwicklung der iDAI.world in einem interdisziplinären Umfeld,

- Sie sind durch Veröffentlichungen im Bereich digitaler Anwendungen in der Archäologie und ihren Nachbarwissenschaften ausgewiesen; zu Veröffentlichungen zählen auch open source code Beiträge in Repositorien wie GitHub oder einschlägige Datenbanken aus dem Arbeitsfeld des DAI.

- Sie verfügen über einschlägige Erfahrungen für die Wahrnehmung der administrativen Aufgaben, die Einwerbung von Mitteln und im Projektmanagement.

- Sie verfügen über ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse.

Erwünscht:

- Sie besitzen nachweislich Erfahrung und Offenheit gegenüber technologischen Generationssprüngen (GIS, SQL, NoSQL, SFM, Fernerkundung, KI) und haben im Aufgabenbereich der ausgeschriebenen Stelle erfolgreich digitale Projekte abgeschlossen,

- Sie sind eine Persönlichkeit mit ausgewiesener Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie der Fähigkeit, integrativ zu wirken.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird für den Arbeitsplatz geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere hinsichtlich der Anforderungen des Arbeitsplatzes und der gewünschten Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Der Dienstposten ist der Besoldungsgruppe A 15 BBesO zugeordnet.

Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt in Entgeltgruppe E 15 TVöD (Bund).

Für nicht beamtete Bewerber (m/w/d) ist bei Vorliegen der Voraussetzungen die Übernahme in ein Beamtenverhältnis möglich.

Der Dienstort ist Berlin.

Bewerber*innen mit Behinderung oder diesen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Grundlagen bevorzugt berücksichtigt.

Das DAI gewährleistet gemäß BGleiG die berufliche Gleichstellung unabhängig vom Geschlecht und unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, indem flexible Arbeitszeiten gelebt und Teilzeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten realisiert werden.

Vielfalt ist einer unserer zentralen Organisationswerte. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 08.03.2021 mit Lebenslauf, Zeugnissen und qualifizierten Arbeitszeugnissen/Beurteilungen etc.

Wir bitten Sie außerdem, den Unterlagen ein Exposé zur Wahrnehmung der Aufgabe der Leitung des Arbeitsbereichs Wissenschaftliche Informationstechnologie sowie seiner weiteren Entwicklung innerhalb der Zentralen Wissenschaftlichen Dienste des DAI beizufügen.

Bitte fügen Sie zudem,den auf der Homepage des DAI (www.dainst.org) eingestellten Bewerbungsbogen „Wissenschaft“ ausgefüllt bei.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.

Bitte senden Sie diese in einer zusammengefassten PDF-Datei unter Angabe der Kennziffer 2/2021 an bewerbung@dainst.de.

Im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung behandeln wir Ihre personenbezogenen Daten mit größter Sorgfalt und Diskretion.

Unsere Datenschutzinformation finden Sie auf unserer Webseite unter www.dainst.org/datenschutz.

Diese informiert Sie gemäß Art. 13 DSGVO über den Umfang und die Art und Weise der Verarbeitung sowie über Ihre diesbezüglichen Rechte.

Für etwaige Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Herr Khanin, Personalreferat, Tel. 030/187711-295, E-Mail: bewerbung@dainst.de.

Quelle: https://www.dainst.org/karriere/stellenangebote

 

00