Ausschreibungstext:

 

Wissenschaftliche Mitarbeit (Doktorand/in) (w/m/d).

Leibniz-Gemeinschaft.

10115 Berlin.

Teilzeit, Befristeter Vertrag.

Wissenschaftliche Mitarbeit (Doktorand/in) (w/m/d).

Museum für Naturkunde - Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung (MfN), Berlin.

Unsere Mission:

Wir erforschen das Leben und die Erde im Dialog mit den Menschen.

Das Museum für Naturkunde Berlin (MfN) ist ein exzellentes und integriertes Forschungsmuseum der Leibniz-Gemeinschaft mit internationaler Ausstrahlung und global vernetzter Forschungsinfrastruktur.

Es ist auf drei eng miteinander verzahnten Feldern tätig: der sammlungsgestützten Forschung, der Sammlungsentwicklung und -erschließung und der forschungsbasierten Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit.

In den kommenden zehn Jahren wird das Museum für Naturkunde Berlin (MfN) gemeinsam mit der Humboldt-Universität zu Berlin einen Wissenschaftscampus für Natur und Gesellschaft in der Mitte des Wissenschaftsstandortes Berlin entwickeln.

Es werden neue Labore und Arbeitsplätze für Spitzenforschung geschaffen.

Gleichzeitig wird eine der weltweit umfassendsten naturhistorischen Sammlungen mit über 30 Millionen Objekten in modernen Sammlungsgebäuden untergebracht und dabei komplett digitalisiert.

Die Umsetzung des Zukunftsplanes, gefördert mit insgesamt 660 Millionen Euro vom Bund und Land Berlin, gelingt nur mit starken interdisziplinären nationalen und internationalen Partnern.

Werden Sie Teil unseres Teams.

Wissenschaftliche Mitarbeit (Doktorand/in) (w/m/d).

Arbeitszeit: 75% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (derzeit 29 Stunden und 33 Minuten).

Befristung: Drittmittelbefristung, zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet für die Dauer von 36 Monaten.

Entgeltgruppe: E 13 TV-L.

Kennziffer: 17/2021.

Projektbeschreibung:

Das ERC-Advanced-Grant-Projekt Biogeographic and Cultural Adaptations of Early Humans during the First Intercontinental Dispersals (BICAEHFID) soll durch den Vergleich der weltweit längsten Sequenzen früher archäologischer Stätten, namentlich aus Ostafrika und China, eine globale Synthese der frühesten menschlichen Besiedlungsdynamik erstellen.

Ziel ist es, die alternativen Evolutionstrajektorien der Homininen zu ergründen, welche sich trotz übergreifendem biologischen und kulturellen Hintergrundes im Kontext unterschiedlicher klimatischer und biogeografischer Herausforderungen und Möglichkeiten ergeben haben.

Ein Teil des BICAEHFID Projekts wird am Museum für Naturkunde durchgeführt.

Die aktuelle Position wird Veränderungen in der ökologischen Community-Struktur der großen Säugetiere in Asien, und speziell in China, während des Pliozäns und Pleistozäns untersuchen.

Aufgabengebiet:

Erstellung von Faunenlisten für Afrika und Eurasien während des Plio-Pleistozäns mit dem Fokus auf die Verfeinerung des chinesischen Großsäuger-Fossilnachweises.

Untersuchung afrikanischer und chinesischer plio-pleistozäner Großsäuger für systematisch-taxonomische Vergleiche.

Auswahl und Bewertung der anatomischen und ökologischen Merkmale für fossile Arten.

Analyse und Zusammenstellung globaler und regionaler Paläoklimaaufzeichnungen.

Biogeografische Ähnlichkeitsanalysen des afrikanischen und asiatischen Fossilnachweises.

Bewertung von Veränderungen der ökologischen Community-Struktur im Laufe der Zeit in Bezug auf den bestehenden Paläoklimawandel.

Forschungsaufenthalt und internationale Expeditionen, insbesondere bei Ausgrabungen in China und Ostafrika.

Publikation der wissenschaftlichen Ergebnisse und Präsentation auf Fachtagungen.

Anforderungen:

Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master) in Paläontologie/ Archäologie oder ein ähnliches Fachgebiet.

Kenntnis über die Paläontologie Asiatischer und insbesondere Chinesischer Großsäuger.

Erfahrung mit Feldforschung, besonders in China.

Erfahrung mit der Arbeit mit Paläontologische Sammlungen
Erfahrung mit vergleichender Morphologie und die anatomische Bezeichnung von Fossilen.

Gute Sprachkenntnisse in Englisch.

Gute Lesekenntnisse in Chinesisch.

Überdurchschnittliche interdisziplinäre Kommunikationsfähigkeit.

Hinweise:

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bis zum 26.3.2021 bevorzugt über unser Online-Bewerbungsportal.

Für Auskünfte zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an recruiting(at)mfn.berlin.

Weitere Informationen.

Datenschutz:

Mit dem Versenden Ihrer Bewerbung stellen Sie uns Ihre Informationen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Bewerbung, durch das Museum für Naturkunde zur Verfügung.

Ihre Daten werden dabei jederzeit streng vertraulich behandelt.

Nach dem Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen werden diese in unserer Datenbank erfasst.

Ihre Daten werden auf unserem Server gespeichert.

Dabei beachten wir die Vorschriften der Datenschutzgesetze.

Informationen über den Umgang mit Bewerberdaten am MfN und Datenschutzerklärung für die Website des MfN.

Familienpolitik:

Das Naturkundemuseum Berlin hat sich die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zum Ziel gesetzt und wurde hierfür mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie der audit berufundfamilie gGmbH - eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung - ausgezeichnet.

Weiterführende Informationen finden Sie unter https://www.naturkundemuseum.berlin/de/jobs-und-karriere/arbeiten-am-museum-fuer-naturkunde/audit-berufundfamilie.

www.mfn.berlin.

Leibniz-Gemeinschaft.

Über die Website des Unternehmens bewerben.

Quelle: https://de.indeed.com/Jobs?q=Arch%C3%A4ologie&l=

 

00