Ausschreibungstext:

 

Ausstellungskurator*in (100%), BCDSS , Kennziffer 09/21/3.202.

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine internationale Forschungsuniversität mit einem breiten Fächerspektrum.

200 Jahre Geschichte, rund 38.000 Studierende, mehr als 6.000 Beschäftigte und ein exzellenter Ruf im In- und Ausland: Die Universität Bonn zählt zu den bedeutendsten Universitäten Deutschlands und wurde als Exzellenzuniversität ausgezeichnet.

Das Bonn Center for Dependency and Slavery Studies sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2025 eine*n Ausstellungskurator*in (100%).

Der Exzellenzcluster „Beyond Slavery and Freedom“, ansässig im Bonn Center for Dependency and Slavery Studies (BCDSS), ist eine seit Januar 2019 im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder geförderte Forschungsinitiative.

Ein zentrales Projekt des BCDSS, unter Leitung der Research Area B „Embodied Dependencies“, ist die Organisation und Durchführung der Ausstellung „Slavery in Context: Materialities of Asymmetrical Dependencies.“

Ihre Aufgaben:

- Praktische und inhaltliche Koordination des Ausstellungsprojekts „Slavery in Context: Materialities of Asymmetrical Dependencies“ (von der experimentellen Version im Jahr 2021 bis zum endgültigen Format im Jahr 2024/2025).

- intensive Pflege der Kommunikation und Zusammenarbeit mit allen an der Ausstellung Beteiligten (Universitätssammlungen, externe Sammlungen, BCDSS-Mitglieder und Berater*innen für Ausstellungsgestaltung und –design).

- Aufbau von Kontakten zu weiteren externen Partnern.

- Weiterentwicklung des Ausstellungskonzepts unter Anwendung reflexiver Forschungsmethoden.

- Intensive Kommunikation und Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung des BCDSS, insbesondere mit Hinblick auf die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die universitätsinterne und –externe Öffentlichkeit.

- Koordination von projektbezogenen Publikationen, wie z.B. dem Ausstellungskatalog.

- Lehrtätigkeit im Umfang von 4 Semesterwochenstunden.

Ihr Profil:

- Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Promotion) bevorzugt in einer Disziplin aus dem Bereich der Museums- und materiellen Kulturwissenschaften, wie z. B. Ethnologie, Archäologie und Kunstgeschichte, o.Ä.

- Erfahrung in der Gestaltung von Ausstellungen und dem Kuratieren von Sammlungen.

- Erfahrung im Bereich des Projektmanagements.

- sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

- Vertrautheit mit und Respekt für wissenschaftliches Arbeiten.

- Interesse an der Zusammenarbeit mit internationalen Projektpartnern.

- Bereitschaft, sich in neue Aufgabengebiete zügig und eigenständig einzuarbeiten.

- hohes Maß an Engagement, Sozialkompetenz, Team- und Kommunikationsfähigkeit, ein gutes Organisationsgeschick sowie eine selbstständige, zuverlässige Arbeitsweise.

Wir bieten:

- eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitgeber der Region.

- Mitgestaltungsmöglichkeiten und ein breites Spektrum an vielfältigen Aufgaben.

- attraktive, flexible Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von familiären Aufgaben und beruflichen Verpflichtungen.

- betriebliche Altersversorgung (VBL).

- zahlreiche Angebote des Hochschulsports.

- eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticketm zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen.

- Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein.

Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern.

Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt.

Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für diese Position interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.03.2021 unter Angabe der Kennziffer 09/21/3.202 aus technischen Gründen ausschließlich in einer PDF-Datei per E-Mail an application@dependency.uni-bonn.de.

Für weitere inhaltliche Auskünfte steht Prof. Dr. Nikola Grube (ngrube@uni-bonn.de) gerne zur Verfügung.

Für strukturelle oder administrative Fragen wenden Sie sich bitte an Jeannine Bischoff (dependency@uni-bonn.de).

Quelle: https://de.indeed.com/Jobs?q=Arch%C3%A4ologie&l=

 

00