Ausschreibungstext:

 

Wissenschaftliches Volontariat.

GfG / Gruppe für Gestaltung GmbH.

Bremerhaven.

Teilzeit.

Erziehung, Bildung und Wissenschaft.

Wissenschaftliches Volontariat.

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum (DSM) in Bremerhaven wandelt sich.

Als eines der acht Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft und als größtes Schifffahrtsmuseum Deutschlands machen wir Forschung sichtbar und erlebbar.

Wir erkunden die Beziehungen zwischen Mensch und Meer.

Im Mittelpunkt stehen dabei die vielen Schiffe der Sammlung, denn sie sind der Zugang des Menschen zum Meer.

Die Neugestaltung verfolgt die Frage, wie man Forschung in Ausstellungen zeigt.

Zur Verstärkung unseres jungen und dynamischen Museumsteams besetzen wir im Bereich Bildung & Vermittlung zum 01.07.2021 und für die Dauer von zwei Jahren die Stelle eines wissenschaftlichen Volontariats (50 % TV-L 13, Stufe 1).

Die Dienstanweisung für Volontär*innen beim DSM in der jeweils geltenden Fassung ist Bestandteil des Vertrages.

Die befristete Einstellung erfolgt auf der Grundlage der Regelungen des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG).

Die Stelle ist teilzeit- und jobsharing-geeignet.

Ihr Aufgabengebiet.

Schwerpunkt des wissenschaftlichen Volontariats besteht in der Mitarbeit bei der Konzeption und Vermittlung einer für 2023 geplanten Sonderausstellung zum Handel der Hansekaufleute mit Orkney und Shetland.

Als Mitglied des Projektteams vertreten Sie in der Konzeptionsphase der Ausstellung die didaktisch-pädagogische Perspektive und sind beteiligt an der Entwicklung von innovativen Vermittlungsformaten, die auch die digitalen Möglichkeiten einbeziehen.

Daneben erhalten Sie auch Einblick in die projektbezogene Öffentlichkeitsarbeit und betreuen eigenständig ein partizipativ angelegtes Ausstellungsprojekt und das dazugehörige Programm.

Ihr Anforderungsprofil.

- Mindestens MA-Abschluss in einem geistes- oder museumswissenschaftlichen Fach, z.B. Museumspädagogik/Museologie, Geschichte, Public History, Kultur- oder Kunstwissenschaft, Archäologie.

- Verständnis und Interesse an Forschungskommunikation und interdisziplinärem Arbeiten.

- erste nachweisbare praktische Erfahrung im Museums- und Ausstellungsbetrieb.

- Interesse an innovativen Vermittlungsformaten.

- sehr gute Englischkenntnisse, möglichst auch Kenntnisse einer anderen Fremdsprache.

- sicherer Umgang mit Standard-Software, insbesondere MS Office.

- hohe Affinität zu Social Media und digitalen Medien.

- hohe soziale und kommunikative Kompetenz.

- Teamfähigkeit und Begeisterung bei der Arbeit.

- Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten.

Um die Unterrepräsentanz von Frauen in diesem Bereich abzubauen, sind Frauen bei gleicher Qualifikation wie ihre männlichen Mitbewerber vorrangig zu berücksichtigen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Begrüßt werden Bewerbungen von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen mit Migrationshintergrund.

Schwerbehinderten Menschen wird bei im Wesentlichen gleicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen bis spätestens 30.04.2021 an:

Deutsches Schifffahrtsmuseum oder in Form einer PDF-Datei an: personal@dsm.museum.

Bitte reichen Sie nur Kopien ein, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden.

Sofern Ihnen eine schriftliche Ablehnung zugeht, werden Ihre Unterlagen bis zum Ablauf der Frist gem. § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Quelle: https://www.xing.com/jobs

 

00