Ausschreibungstext:

 

Wiss. Mitarbeiter (m/w/d).

Deutscher Museumsbund e.V.

Halle (Saale).

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte – sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt fünf wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d).

Das Mitteldeutsche Braunkohlerevier steht in einzigartiger Weise für die gesamte Geschichte der Braunkohlegewinnung und -verarbeitung.

Im Rahmen eines Bundesprogramm zur Industriekultur (Investitionsgesetz Kohleregion) werden die Zeugnisse der bergbaubedingten Kulturlandschaft zuzüglich Zeugnisse der Energiewirtschaft und Chemieindustrie sowie der Infrastruktur in Sachsen-Anhalt erfasst und bewertet.

Es handelt sich um befristete Vollzeitstellen von 24 Monaten; längstens bis 31.12.2023.

Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe E 13 TV-L. Der Dienstort ist Halle (Saale).

Aufgaben:

- Wissenschaftliche Erfassung, Bewertung und Dokumentation aller ober- und untertägiger Kulturdenkmale der Braunkohleindustrie einschließlich ihrer jeweiligen Ausstattungen.

- wissenschaftliche Recherchen und Vor-Ort-Begutachtung und Bewertung von Funktionszusammenhängen.

- Einarbeiten der Ergebnisse in Datenbanken und in das Geoinformationssystem des Landesamtes.

- Erstellen wissenschaftlicher Gutachten als Grundlage für einen Masterplan zum Umgang mit den Zeugnissen und unter Einbeziehung technik-, wirtschafts- und sozialgeschichtlicher Erkenntnisse.

- Ermittlung von Zeitzeugen und Auswertung noch vorhandenen Wissens.

- Erfüllung umfangreicher Berichtspflichten.

- Denkmalorientierte Öffentlichkeitsarbeit und umfassende Publikationstätigkeit.

Fachliche Voraussetzungen:

- Abgeschlossenes Hochschul-Studium der Architektur, des Bauingenieurwesen, der Industriekultur / Industriearchäologie, der Kulturlandschaft / Geographie, der Kunstgeschichte, der Ur- und Frühgeschichte oder der Landschaftsarchäologie.

- Kenntnisse und Erfahrung in der Bewertung und Dokumentation von Bauwerken, Baukonstruktionen, Baumaterialien und Ausstattungen sowie von Kulturlandschaftselementen oder Kenntnisse in den Bereichen von LIDAR-Daten und Geophysik-Messungen sowie praktische (Gelände-)Erfahrung.

- Kenntnisse der Denkmallandschaft Mitteldeutschlands.

- Wünschenswert sind ein nachgewiesenes Forschungsprofil im Bereich der Denkmalpflege oder der archäologisch-historischen Kulturlandschaft.

- Erfahrung in der Vermittlung von Forschungsergebnissen, auch für ein breites Publikum.

- Gute EDV-Kenntnisse (z.B. Office-Paket, Bildbearbeitung) sowie möglichst ein routinierter Umgang mit Datenbanken und Geoinformationssystemen.

Persönliche Voraussetzungen:

- Teamfähigkeit bei gleichzeitig selbständiger Arbeitsorganisation und Fähigkeit, Prioritäten zu setzen.

- Ausgeprägte Bereitschaft zu interdisziplinärer Arbeit und zu einem länderübergreifenden, fachlichen Austausch.

- Körperliche Eignung zum Einsatz auf Baustellen.

- Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen, ausdauernde Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit.

- Führerschein Klasse B und Bereitschaft zum Führen von Dienstkraftfahrzeugen.

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt -Landesmuseum für Vorgeschichte- gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter.

Schwerbehinderte und diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich auf dem Postweg unter Angabe der Kennnr.: 08/21 – auch außen auf dem Briefumschlag – bis zum 10.03.2021 an:

Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt.

– Landesmuseum für Vorgeschichte –.

Richard-Wagner-Str. 9.

06114 Halle (Saale).

Bewerbungsunterlagen werden nur bei Vorlage eines ausreichend frankierten Rückumschlags zurückgesandt.

Die Datenschutzhinweise für BewerberInnen entnehmen Sie bitte der Homepage des LDA unter:

https://www.lda-lsa.de/landesamt_fuer_denkmalpflege_und_archaeologie/verwaltung/datenschutz_bewerbungen/.

Achtung!

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund.

Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht.

Vielen Dank!

Bewerbungsende: 10.03.2021.

Quelle: https://de.jooble.org/

 

00