Ausschreibungstext:

 

Geoinformatiker – Erfassung Braunkohle-Industriekultur (m/w/d).

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Geoinformatiker – Erfassung Braunkohle-Industriekultur (m/w/d).

Das Mitteldeutsche Braunkohlerevier steht in einzigartiger Weise für die gesamte Geschichte der Braunkohlegewinnung und -verarbeitung.

Im Rahmen eines Bundesprogramms zur Industriekultur (Investitionsgesetz Kohleregion) werden die Zeugnisse der bergbaubedingten Kulturlandschaft zuzüglich Zeugnisse der Energiewirtschaft und Chemieindustrie sowie der Infrastruktur in Sachsen-Anhalt erfasst und bewertet.

Es handelt sich um eine befristete Vollzeitstelle von 24 Monaten; längstens bis 31.12.2023.

Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe E 13 TV-L.

Der Dienstort ist Halle (Saale).

Aufgaben.

Denkmalkartierung und Datenqualifikation ober- und untertägigen Kulturdenkmale der Braunkohleindustrie.

Verknüpfung verschiedener Fachinformationssysteme (Datenstrukturierung, Erarbeitung von Normdaten) sowie Datenmigration.

Wissenschaftliche und technische Aufbereitung von Geländedaten (insbesondere Fotografie und Messdaten).

Ggf. Aufnahme von Basisdaten im Gelände.

Fachliche Voraussetzungen.

Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Geografie / Geoinformatik / Stadt- und Regionalplanung oder verwandter Fächer im Bereich der Denkmalpflege wünschenswert mit ausgewiesener Expertise im Bereich Geoinformationssysteme.

Kenntnisse im Bereich der Städtebau- und Architekturgeschichte sowie der Denkmalkunde.

IT-Kenntnisse in den Bereichen Geoinformationssysteme (GIS) und SQL-Datenbanken (SQL Server, PostgreSQL, MySQL, Access).

Erfahrung im Umgang mit Fachinformationssystemen, bevorzugt im Bereich der Denkmalpflege.

Erfahrung im Bereich digitaler Facharchive.

Erfahrung in der teamorientierten Projektarbeit.

Persönliche Voraussetzungen.

- Teamfähigkeit.

- ausgeprägte Bereitschaft zu interdisziplinärer Arbeit.

- körperliche Eignung zum Einsatz auf Baustellen.

- Bereitschaft zu Dienstreisen, ausdauernde Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit.

- Führerschein Klasse B und Bereitschaft zum Führen von Dienstkraftfahrzeugen.

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter.

Schwerbehinderte und diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich auf dem Postweg unter Angabe der Kennnr.: 07/21 – auch außen auf dem Briefumschlag – bis zum 10.03.2020 an:

Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt.

Landesmuseum für Vorgeschichte.

Richard-Wagner-Straße 9.

06114 Halle (Saale).

Bewerbungsunterlagen werden nur bei Vorlage eines ausreichend frankierten Rückumschlags zurückgesandt.

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise bei Bewerbungen.

Quelle: https://archlsa.de/verwaltung/stellenangebote.html

 

00