Ausschreibungstext:

 

Die Aufgaben des Regierungspräsidiums sind so vielfältig wie die Menschen, die im Regierungsbezirk Stuttgart leben.

Sie möchten diese Vielfalt der Verwaltung in der größten Mittelbehörde Deutschlands mit rund 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kennenlernen?

Werden Sie Teil des Teams!

Stellenausschreibung.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Archäozoologie (w/m/d).

Entgeltgruppe 13.

Baldmöglichst.

Die auf drei Jahre befristete Teilzeitstelle (65%) ist beim Regierungspräsidium Stuttgart, Abteilung 8 – Landesamt für Denkmalpflege – im Referat 84.1 – Zentrale Dienste und Denkmalforschung – angesiedelt.

Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle für noch nicht promovierte Bewerber/innen, d.h. es wird eine Promotionsabsicht vorausgesetzt.

Dienstort ist Konstanz.

Ihre Aufgaben.

- Die morphologisch-osteometrische Bestimmung und Erfassung von Tierresten aus 10 späteisenzeitlichen Fundstellen Südbayerns und Tirols im Rahmen des DFG-Projektes "Viehwirtschaft in der Krise? Die Archäozoologie des spätlatènezeitlichen Kulturwandels zwischen Donauraum und Inntal".

- Die statische Auswertung und kulturhistorische sowie zoologisch-haustierkundliche Interpretation der dabei erhobenen Daten sowie der Vergleich mit Fundkomplexen aus Bayern und Baden-Württemberg.

- Die Präsentation der Ergebnisse im Rahmen von Vorträgen auf nationalen und internationalen Tagungen.

- Die gezielte Selektion von Probenmaterial für naturwissenschaftliche Analyseverfahren (C14-Datierung und Messung der Strontium-Isotopie) nach einem durch die Projektleitung vorgegebenen Protokoll.

- Die Mitwirkung bei der Vorbereitung eines projektspezifischen Workshops.

- Die Mitwirkung an einer interdisziplinären Abschlusspublikation in Form eines Aufsatzes in einer Fachzeitschrift mit Peer-Review-Verfahren.

Wir setzen voraus.

- Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Veterinärmedizin oder Biologie mit Schwerpunkt Archäozoologie oder der Ur- und Frühgeschichte mit Nebenfach und/oder Schwerpunkt Archäozoologie.

- Promotionsabsicht.

- Erfahrungen in der Bearbeitung und Analyse tierischer Skelettreste aus archäologischen Ausgrabungen, insbesondere aus eisenzeitlichen Siedlungskontexten, nach den modernsten Qualitätsstandards.

- Gute EDV-Kenntnisse, vor allem im Bereich archäozoologische Datenbanken und Statistik.

- Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.

- Gute nachgewiesene Englischkenntnisse (Level B 2) in Wort und Schrift.

Von Vorteil sind.

- Die Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit mit Kolleg/innen verschiedener natur- und geisteswissenschaftlicher Disziplinen.

- Ein Überblick über die Vor- und Frühgeschichte Mitteleuropas, insbesondere der Eisenzeit.

- Erfahrungen und Kenntnisse in archäologischen Feldmethoden.

- Organisationstalent, Verhandlungsgeschick und Teamfähigkeit.

- ein hohes Maß an Flexibilität, Belastbarkeit und eigenverantwortliches Arbeiten.

Wir bieten Ihnen.

- Eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit im Team.

- Die Möglichkeit der kreativen Mitgestaltung in einer modernen Verwaltung.

- Eine ausgewogene Work-Life-Balance.

- Ein modernes betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten.

- Zuschuss für den ÖNV (Job Ticket BW).

- Eine sehr gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf / Flexible Arbeitszeitmodelle.

Ihre Bezahlung.

Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen nach E13 TV-L.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte bewerben Sie sich unter der Angabe der Kennziffer 21068 bis spätestens 18.04.2021 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsverfahren Online-Bewerberportal, Bewerbungen per E-Mail oder in Papierform können leider nicht berücksichtigt werden.

Haben Sie noch Fragen?

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne Frau Schäfer (Tel. 0711 904-11205, raissa.schaefer@rps.bwl.de) oder bei Fragen zum Aufgabengebiet Herr Dr. Trixl (Tel. 07531 996-9954, simon.trixl@rps.bwl.de) zur Verfügung.

Weitere Hinweise.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Die Information zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) erhalten Sie auf unserer Homepage unter: Informationen gem. Art.13 DSGVO zum Datenschutz bei Stellenausschreibungen.

Quelle: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rps/Service/Seiten/Stellenangebote.aspx

 

00