Ausschreibungstext:

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter*in (m/w/d) in Teilzeit und befristet.

Arbeitgeber: Staatliche Münzsammlung.

Ort: München.

Kontakt: Herr Martin Hirsch.

Telefon: +49 89 227221.

Die Staatliche Münzsammlung geht auf die Sammlungen der bayerischen Herzöge des 16. Jahrhunderts zurück und wurde 1807 als wissenschaftliche Sammlung neu begründet.

Innerhalb der vielfältigen Münchner Museumslandschaft bietet sie durch ihre hier bewahrten und kontinuierlich erweiterten Sammlungen einen einzigartigen Zugang zur Geldgeschichte aller Epochen und Völker.

In diesem attraktiven Arbeitsumfeld suchen wir zum 01.04.2021 eine/n wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit (20,05 Wochenstunden) und auf ein Jahr befristet.

Ihre Aufgaben:

Mitarbeit am Ausstellungsprojekt Mythos München 72. Die XX. Olympischen Sommerspiele Gesamtkonzeption der Ausstellung, Objekt-Recherche, Anfragen von Leihgaben, Gestaltung der Vitrinen (Schwerpunkt antike Welt), geplante Ausstellungseröffnung ist Frühjahr 2022.

Übernahme der Betreuung von Anfragen, Bearbeiten von Bildbestellungen, Vorlage von Münzen für Gastwissenschaftler.

Entwicklung von digitalen Lehrangeboten für bayerische Schulen während der Corona-Pandemie: Zusammenstellung von Museumsobjekten, die für Grundschulen und anschließend für Geschichts-, Latein- und Wirtschaftsunterricht von Interesse sind. Konzeption von Formaten für den Unterricht (gemeinsam mit dem Museumspädagogischen Zentrum). Im Anschluss an die Pandemie Erneuerung des Führungsprogramms mit Schwerpunkt auf Schulklassen unterschiedlicher Jahrgangsstufen.

Wahrnehmung der Administratorenaufgabe bei der Pflege der neuen Webseite der Staatlichen Münzsammlung.

Wir erwarten:

Wissenschaftlichen Hochschulabschluss im Bereich Geschichte, Archäologie oder vergleich baren Fachrichtungen.

Computerkenntnisse für Entwicklung der didaktischen Formate (H5P, Adobe Photoshop) und Administratorenarbeit bei der Internetseite (CM Systeme).

Sorgfältige und eigenständige Arbeitsweise.

Belastbarkeit und Flexibilität.

Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit.

Hohe Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit.

Bereitschaft, vorhandenes Wissen ständig zu aktualisieren.

Promotion in einem relevanten Fach sowie abgeschlossenes wissenschaftliches Volontariat wären wünschenswert.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Die zu besetzende Stelle ist mit der Entgeltgruppe 13-TV-L bewertet.

Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Jobsharing die ganztätige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.

Die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist uns wichtig.

Daher freuen wir uns auf Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft sowie von Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Kandidaten/innen geeignet.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Ausbildungs- bzw. Arbeitszeugnisse) werden bis 28.02.2021 erbeten an die:

Staatliche Münzsammlung.

Dr. Martin Hirsch.

Residenzstr. 1.

80333 München.

Bewerbungsunterlagen können grundsätzlich nur dann zurückgesandt werden, wenn Ihnen ein aus reichend frankierter, beschrifteter und geeigneter Rückumschlag beiliegt.

Bei Fragen erteilt Ihnen gerne Dr. Martin Hirsch unter 089/227221 nähere Auskünfte zum aus geschriebenen Aufgabengebiet.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Quelle: http://www.bund.de/Content/DE/Stellen/Suche/Formular.html

 

00