Ausschreibungstext:

 

Postdoktorand:innen-Stelle.

Institut für Klassische Archäologie der LMU.

Ort: München.

Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) ist eine der renommiertesten und größten Universitäten Deutschlands und eine der führenden europäischen Volluniversitäten mit einer über 500-jährigen Tradition.

Das von Prof. Dr. Ruth Bielfeldt geleitete klassisch-archäologische DFG-Forschungsprojekt “Neues Licht aus Pompeji“ (Projektnr. 456917156) widmet sich der Erschließung der Technik, Praxis und Ästhetik des Kunstlichts in der römischen Antike ausgehend von den aus den Vesuvstädten stammenden frühkaiserzeitlichen Beleuchtungsgeräten aus Bronze.

Das multidisziplinäre Projekt kombiniert kunst- und kulturwissenschaftliche Interpretation mit naturwissenschaftlicher Material- und Oberflächenanalyse, Untersuchungen zur Herstellungstechnik experimenteller Archäologie und innovativen Methoden der virtuellen Lichtsimulation.

Die Forschungsergebnisse des Projekts werden in einer Ausstellung in den Staatlichen Antikensammlungen, München gemeinsam mit zahlreichen Originalobjekten präsentiert.

Das DFG-Projekt vergibt zum schnellstmöglichen Zeitpunkt folgende Position: im Forschungsprojekt „Neues Licht aus Pompeji“ (Leitung: Prof. Dr. Ruth Bielfeldt):

1 Postdoktorand:innen-Stelle.

Entgeltgruppe 13 TV-L / 100%.

Die Stelle ist befristet bis 31. Mai 2024.

Ihre Aufgaben:

Eigenständige Forschung zum Thema „Römisches Kunstlicht“.

Koordination der verschiedenen Forschungszweige des Projekts.

Beteiligung an der Ausstellungskonzeption sowie der Entwicklung neuer Formate und Konzepte für den Wissenstransfer.

Durchführung von Forschungskampagnen in Neapel und Pompeji.

Austausch mit Fach-communities und Aufbau eines Netzwerkes mit Forschenden.

Wissenschaftliche Dokumentation und Präsentation von Entwicklungen und Ergebnissen.

Ihr Profil.

Voraussetzung sind:

Eine sehr gute Promotion in Klassischer Archäologie mit einem Schwerpunkt in der griechischen oder römischen Kunst- oder Objektgeschichte.

Die Bereitschaft, materialnah und zugleich theoriegeleitet zu arbeiten.

Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung von Ausstellungskonzepten ist von Vorteil sowie das Interesse an reflektierter Museologie.

Spaß an der Arbeit im Team.

Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache, gute aktive Kenntnisse der italienischen Sprache.

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen einen verantwortungsvollen Arbeitsplatz in einem inspirierenden Umfeld sowie die Möglichkeit der eigenständigen wissenschaftlichen Weiterqualifikation.

Ihr Arbeitsplatz befindet sich in zentraler Lage am Münchner Königsplatz.

Die Eingruppierung erfolgt nach TV-L E 13.

Die Stelle ist bis 31.05.2024 befristet.

Schwerbehinderte Bewerber / Bewerberinnen werden bei ansonsten im Wesent­lichen gleicher Eignung bevorzugt.

Die LMU München strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaft­lerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Ruth Bielfeldt per E-Mail zur Verfügung.

E-Mail: bielfeldt@lmu.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Kontakt:

Die Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, CV, Zeugnisse, pdf der Dissertation) übersenden Sie bitte bis spätestens 30.04.2021 als eine pdf-Datei (max. 5 MB) elektronisch an:

Kontaktadresse: Frau Claudia Herkommer (herkommer@lmu.de).

Quelle: https://www.darv.de/karriere/stellenausschreibungen/

 

00