Ausschreibungstext:

 

Referent/-in (m/w/d) in Teilzeit (20 Wochenstunden) für die Abteilung Bodendenkmalpflege am Dienstort München.

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege ist die zentrale Fachbehörde des Freistaats Bayern für Denkmalschutz und Denkmalpflege.

Entscheidend sind für uns die Fragen „Was ist ein Denkmal?" und „Wie gehen wir damit um?"

Seit der Gründung des Amtes im Jahr 1908 sind die Erfassung und Erforschung der Denkmäler und die Beratung von Eigentümern, Planerinnen und Institutionen unsere Hauptaufgaben.

Wir sind Ihr Ansprechpartner für alle Fragen zu Bau- und Bodendenkmälern.

Zum BLfD gehört außerdem die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, die diese Museen bei ihren Tätigkeiten umfassend unterstützt.

Die Abteilung Bodendenkmalpflege berät Bauherren (m/w/d), Kommunen unter den maßgeblichen Gesichtspunkten der Erhaltung und Dokumentation von Bodendenkmälern.

Darüber hinaus betreut sie derzeit jährlich über 700 archäologische Ausgrabungen in Bayern.

Die Gebietsreferate wirken am Vollzug aller Aufgaben des Denkmalschutzgesetzes mit und vermitteln die Ergebnisse in Wissenschaft und Öffentlichkeit.

Das Referat B I, in dem die ausgeschriebene Stelle angesiedelt ist, bearbeitet den Regierungsbezirk Oberbayern und koordiniert abteilungsübergreifend landesweit das Sachgebiet Bauleitplanung.

Ihre Aufgaben.

- Erstellung von Gutachten sowie die Betreuung von Maßnahmen der praktischen Bodendenkmalpflege.

- Denkmalfachberatung im Rahmen der Bauleitplanung und denkmalrechtlichen Verfahren.

- Inhaltliche Überwachung von Grabungsprojekten.

- Verantwortung der Arbeit im Fachinformationssystem Denkmalpflege (FIS).

- Verantwortliche Mitarbeit in der Koordination des Sachgebietes Bauleitplanung.

- Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit.

- Betreuung und Durchführung wissenschaftlicher Bearbeitungen sowie Mitarbeit bei der Betreuung ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Heimatpflegerinnen und Heimatpflegern.

Unser Angebot.

- Bezahlung nach E 13 TV-L, bitte informieren Sie sich z. B. unter www.oeffentlicher-dienst.info über die Vergütung.

- Befristete Anstellung für die Dauer von zwei Jahren in Teilzeit (20 Wochenstunden).

- Umfassende aufgabenbezogene Fortbildungsmöglichkeiten.

- Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeiten mobilen Arbeitens (Standardausstattung mit Dienstnotebook und -handy).

- Betriebliche Altersvorsorge.

- Eine abwechslungsreiche, kommunikative Tätigkeit in einer mittelgroßen und kultur- und geschichtsaffinen Behörde mit vielfältigen Aufgaben und Menschen.

- Ein sehr gutes Betriebsklima.

Ihr Profil.

Vorausgesetzt werden.

- Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister) der Provinzialrömischen Archäologie, der Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit oder der Archäologie der Vor- und Frühgeschichte.

- Grabungserfahrung in leitender Position.

- Kenntnisse der Archälogie Südeutschlands.

- Uneingeschränkte Bereitschaft zur Einarbeitung in denkmalfachliche und denkmalrechtliche Themen und Verfahrensabläufe.

- Souveräner und sicherer Umgang mit aktueller Informations- und Kommunikationstechnologie (Office-Standardsoftware, Videokonferenztechnologien etc.).

- Bereitschaft zu häufigen, auch mehrtägigen Dienstreisen, u. a. als Selbstfahrer (m/w/d) mit Führerschein Klasse B.

- Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mind. Niveau C 2 GER).

- Sicheres Auftreten, ausgeprägtes Organisationstalent, konzeptionelles Denken.

- Grundsäzlich keine Vorbeschäftigung beim Freistaat Bayern.

Von Vorteil sind.

- Kenntnisse der Aufbau- und Ablauforganisation der öffentlichen Verwaltung sowie Kenntnisse im Bau-, Planungs- und Denkmalrecht.

- Besondere digitale Kompetenzen.

- Erfahrungen mit CAD-gestützten Vermessungssystemen und geografischen Informationssystemen (GIS).

- Abgeschlossene Promotion und/oder Nachweis wissenschaftlicher Publikationen.

- Besondere Erfahrungen oder Qualifikationen in (Wissenschafts-) Kommunikation, Kulturvermittlung oder Verhandlungsführung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere möglichst vollständigen Arbeits- und akademischen Abschlusszeugnissen sowie im Anschreiben einer Darstellung der als zwingend vorausgesetzten Punkte, bis spätestens 08.05.2021 (Eingangsdatum) mit dem Betreff „Referent (m/w/d) B" per E-Mail an: Bewerbung@blfd.bayern.de.

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 02.06.2021 digitaler Form per WebEx statt.

Sie erhalten eine gesonderte Einladung, wenn Sie zur engeren Auswahl zählen.

BAYERISCHES LANDESAMT FÜR DENKMALPFLEGE, Hofgraben 4, 80539 München, www.blfd.bayern.de, Ansprechpartner: Hr. Beyer, 089 21 14-210, Bewerbung@blfd.bayern.de.

Quelle: https://www.blfd.bayern.de/blfd/stellenangebote/index.html#navtop

 

00