Ausschreibungstext:

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d).

Leibniz-Gemeinschaft - Mainz.

Teilzeit.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d).

Römisch-Germanisches Zentralmuseum (RGZM), Mainz.

Das Römisch-Germanische Zentralmuseum (RGZM) in Mainz, Stiftung des öffentlichen Rechts, ist ein international tätiges Leibniz-Forschungsinstitut und -museum für Archäologie mit Standorten in Mainz, Mayen und Neuwied.

Es beschäftigt zurzeit rund 200 Mitarbeiter/innen, Stipendiaten/innen und Wissenschaftler/innen aus dem In- und Ausland.

Die Einrichtung befindet sich in einer dynamischen Phase der strategischen Neuausrichtung und Weiterentwicklung.

Entscheidende Meilensteine stellen der für 2021 geplante Umzug in den Neubau des RGZM dar.

Für unsere Standorte in Mainz und Neuwied suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) (EG 13 TV-L in Voll- oder Teilzeit) für Entwicklung und Aufbau eines Forschungslabors für bildgebende Untersuchungsverfahren (mit Schwerpunkt CT).

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet und in diesem Zeitraum der Generaldirektorin zugeordnet.

Einsatzorte ist neben Mainz auch das TRACER LAB des RGZM in MONREPOS (Neuwied).

Nach erfolgreicher Etablierung des Forschungslabors für bildgebende Verfahren besteht die Möglichkeit der Entfristung.

Ihr Arbeitsumfeld:

Sie entwickeln eine zukunftsfähige Perspektive für den forschungsbasierten Einsatz digitaler bildgebender Untersuchungsverfahren und deren Datenmanagement im Rahmen der Forschungsfelder des RGZM.

Dabei steht die Nutzung, der Einsatz und die perspektivische Entwicklung des CT-Labors im Vordergrund.

Sie entwickeln und erproben Messverfahren mit dem 3D-CT und anderen bildgebenden Geräten an den verschiedenen Standorten des RGZM und etablieren Prozesse sowie Dokumentationsstandards.

Neben der Konzept- und Methodenentwicklung führen sie Aufgaben im Bereich der wissenschaftlichen Dienstleistungen, vorrangig jedoch in der Forschung durch.

Ihre Aufgaben:

Sie tragen in Ihrer Zuständigkeit für die bildgebenden Untersuchungsverfahren maßgeblich dazu bei, am RGZM archäologische Forschung und Restaurierungsforschung auf höchstem wissenschaftlichem Niveau zu realisieren.

Sie arbeiten dafür eng vernetzt mit den Wissenschaftler/innen des RGZM zusammen und beraten interne und externe Nutzer*innen bei der Planung, Durchführung und Dokumentation von Projekten.

Wir erwarten eine eigenständige wissenschaftliche Tätigkeit im Rahmen des Arbeitsgebietes.

Diese schließt das selbständige Einwerben von Drittmitteln ein, sowie die Publikation der Ergebnisse in internationalen Journals und deren Präsentation auf Fachtagungen.

Zu Ihren Tätigkeiten zählen:

- die wissenschaftliche Einbindung und Betreuung des Geräteparks des RGZMs an den unterschiedlichen Standorten.

- Entwicklung methodischer Forschungsperspektiven.

- Entwicklung und Einführung von gemeinsamen Protokollen und Standards an den unterschiedlichen Standorten des Hauses sowie im Rahmen der Konsortialinitiative NFDI4Objects.

- Mitwirkung und Unterstützung bei der Entwicklung und Durchführung von Forschungsprojekten.

- Entwicklung und Durchführung von eigenen Forschungsprojekten.

- Pflege, Update und nachhaltigen technische Entwicklung des Geräteparks des RGZMs (inkl. Mikro-CT und REM) an den unterschiedlichen Standorten des Hauses.

- Schulung und Unterstützung interner und externer Wissenschaftler/innen.

- Betreuung und Durchführung von Dienstleistungen für Externe.

Ihre Qualifikation:

- ein mit der Promotion abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem einschlägigen Fach.

- mehrjährige Erfahrung im Bereich der analytisch-methodischen Anwendung von optischen Geräten in archäologischen Forschungsprojekten.

- durch Publikationen nachgewiesene theoretische und methodische Sachkenntnis.

- Erfahrung im Aufbau eines Forschungslabors sowie der Entwicklung und Implementierung von Protokollen und Standards.

- Erfahrungen im Bereich des Forschungsdatenmanagements von Analysedaten.

- gute Kenntnisse der internationalen Forschungslandschaft.

- sehr gute konzeptionelle Fähigkeiten.

- hohe Organisationskompetenz sowie eine strukturierte Arbeitsweise mit starker Lösungsorientierung.

- sehr gute Team- und Kooperationsfähigkeit.

- sehr gute Kommunikation in Wort und Schrift in Englisch und Deutsch.

- Bereitschaft zu Dienstreisen zu den Institutsstandorten, Führerschein für PKW (Klasse B) erforderlich.

Das RGZM legt besonderen Wert auf die Gleichstellung von Frauen und Männern und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und ist durch das audit berufundfamilie zertifiziert.

Schwerbehinderte Menschen werden bei sonst gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen!).

Kosten, die im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung entstehen, können nicht erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Bewerbung per Mail bis zum 17.02.2021 an bewerbung@rgzm.de.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Generaldirektorin des RGZM: generaldirektorin@rgzm.de.

Weitere Informationen zum RGZM finden Sie unter www.rgzm.de.

Quelle: https://de.indeed.com/Jobs?q=Arch%C3%A4ologie&l=

 

00