Ausschreibungstext:

 

Museologin / Museologe (m/w/d).

Arbeitgeber: Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.

Ort: Mainz.

Bewerbungsfrist: 10.03.2021.

Laufbahn / Entgeltgruppe: Gehobener Dienst.

Kennziffer: 04/2021.

Kontakt: Herr Wostry.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) – Direktion Landesmuseum Mainz – stellt zum 01.04.2021eine Museologin / einen Museologen (m/w/d) im Rahmen eines Pilotprojektes für die Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategie der GDKE Rheinland-Pfalz in Teilzeit mit der Hälfte der durchschnittlichen Wochenarbeitszeit eines Vollbeschäftigten (z.Z. 19,5 Wochenstunden) befristet für die Dauer von 2 Jahren ein.

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 9b TV-L.

Dienstort ist Mainz.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist eine obere Landesbehörde und unmittelbar dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur nachgeordnet.

Sie vereint die Direktionen Landesarchäologie, Landesdenkmalpflege, Landesmuseum Mainz, Rheinisches Landesmuseum Trier, Landesmuseum Koblenz und die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer (B.S.A.) sowie Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing- und Bauaufgaben unter einem Dach.

Das Landesmuseum Mainz im ehemaligen kurfürstlichen Marstall beherbergt eine der bedeutendsten kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlungen des Landes und verfügt über Sammlungen, die 30.000 Jahre Menschheitsgeschichte in unserer Region und darüber hinaus repräsentieren.

Die Sammlungen umfassen Malerei, Plastik, Grafik, Kunsthandwerk und archäologische Objekte. Derzeit präsentiert das Landesmuseum Mainz die große Landesausstellung „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht!“.

In einem Pilotprojekt soll auf der Grundlage der Digitalisierungsstrategie der GDKE zunächst eine landesweit einheitliche, leistungsfähige und zukunftsfähige IT-Infrastruktur geschaffen werden.

Die Zentralisierung des Datenbestandes der GDKE, die einheitliche Strukturierung der Arbeitsprozesse bei der Denkmalerfassung und -verwaltung, dem Sammlungsmanagement sowie der Dokumentation von archäologischen Ausgrabungen und der Bauforschung bilden den Aufgabenschwerpunkt.

Die in den vergangenen 200 Jahren angelegten Inventare der Bestände des Landesmuseums werden derzeit in Datenbanken überführt, um sie für das vernetzte Arbeiten in digitalen Formaten nutzen zu können.

Als Museologin / Museologe (m/w/d) nehmen Sie im Rahmen des Pilotprojektes Digitalisierung insbesondere die folgenden Aufgaben wahr:

- Mitwirkung bei einer Sammlungs- und Digitalisierungsstrategie.

- Digitalisierung.

- Dateneingabe im Zuge der Inventarisierung der diversen Sammlungsbestände (Gemälde, Grafik, Skulptur, Kunsthandwerk und archäologische Objekte) auf Grundlage von im Museum bereits vorhandenen Informationen in anderen Medien, ggfs. Mitarbeit bei der Neuinventarisierung.

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 Stunden.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer 04/2021 bis zum 10.03.2021 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.

Stabsstelle Personal.

Festung Ehrenbreitstein, 56077 Koblenz.

oder

bewerbung@gdke.rlp.de.

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen.

Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz finden Sie auf der Internetpräsenz www.gdke.rlp.de.

Anforderungsprofil:

Für die Wahrnehmung dieser Aufgaben erwarten wir:

- abgeschlossenes Studium als Museologin / Museologe (Diplom (FH)/Bachelor of Arts) oder Studienabschluss (Bachelor of Arts) der Fachrichtungen Kunstgeschichte, Archäologie oder Vor- und Frühgeschichte.

- Erfahrung in der Anwendung von Inventarisierungs- oder Objektdatenbanken.

- praktische Kenntnisse musealer Arbeitsabläufe.

- Fähigkeit zum selbständigen Nachrecherchieren mittels gängiger Findmittel und wissenschaftlicher Literatur.

- hohes Verantwortungsbewusstsein, Organisationsgeschick und sorgfältiges Arbeiten.

- Zuverlässigkeit und Flexibilität.

- Teamfähigkeit.

- gute Anwenderkenntnisse der Microsoft Office Produkte.

- Führerschein Klasse B bzw. 3 sowie entsprechende Fahrpraxis.

Quelle: http://www.bund.de/Content/DE/Stellen/Suche/Formular.html

 

00