Ausschreibungstext:

 

Grabungsarbeiterinnen/Grabungsarbeiter.

Restaurator/in - archäologisches Kulturgut bei Archäologisches Landesamt Schleswig-Holstein.

Vollzeit.

frei ab 01.01.2021.

Schleswig.

14.12.2020.

Stellenbeschreibung.

Im Archäologischen Landesamt Schleswig-Holstein (ALSH) werden für das Jahr 2021 Grabungsarbeiterinnen/Grabungsarbeiter (m/w/d) (Entgeltgruppe 4/5 TV-L) insbesondere zur Durchführung von archäologischen Grabungsprojekten, für die Erstellung von archäologischen Fachgutachten oder für sonstige archäologisch geprägte Projektarbeiten des ALSH befristet in Voll- und Teilzeit eingestellt.

Dienstorte sind Schleswig oder Neumünster.

Einsatzorte im Grabungsbereich sind im gesamten Zuständigkeitsbereich des ALSH (Schleswig-Holstein ohne Gebiet der Hansestadt Lübeck) möglich.

Einstellungstermine und Dauer der Arbeitsverhältnisse sind abhängig von den jeweiligen Projekten.

Grabungsarbeiterinnen/Grabungsarbeiter (m/w/d).

Aufgaben.

- Unterstützung bei der Durchführung der archäologischen Feldarbeit (Begehungen, Sachverhaltsaufklärungen, Voruntersuchungen, Hauptuntersuchungen).

- Pflege und Reparatur der Grabungsgeräte.

- Pflege der Grabungsfahrzeuge.

- ggf. Transport von Personen, Material und Geräten.

- Vorbereitung und Durchführung von landschaftspflegerischen Maßnahmen an archäologischen Denkmalen.

- Unterstützung bei der Durchführung von Vermessungsarbeiten.

Einstellungsvoraussetzungen.

- Abgeschlossene Ausbildung - vorzugsweise in einem handwerklich geprägten Ausbildungsberuf - oder Erfahrungen in der archäologischen Feldarbeit.

- Hohe körperliche Belastbarkeit.

Wünschenswert.

- Teamfähigkeit, hohe Flexibilität, Einsatzbereitschaft.

- Erfahrungen in der archäologischen Feldarbeit.

- Führerschein Klasse B (PKW).

- Befähigung zum Führen von Baumaschinen (Minibagger und Radlader).

- Nachweis Erste-Hilfe-Kenntnisse bzw. Bereitschaft zur kurzfristigen Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Vorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Die Vergütung richtet sich nach den tariflichen und persönlichen Voraussetzungen.

Das Land Schleswig-Holstein fördert die Gleichberechtigung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wir begrüßen Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig ihres Alters, ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität.

Als Bewerberin oder Bewerber mit Schwerbehinderung oder ihnen gleichgestellte Person berücksichtigen wir Sie bei entsprechender Eignung bevorzugt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse) richten Sie bitte bis zum 31. Januar 2021 an den Verwaltungsleiter des Archäologischen Landesamtes Schleswig-Holstein, Herrn Volker Neuse, Brockdorff-Rantzau-Straße 70, 24837 Schleswig, möglichst in elektronischer Form an Bewerbung@alsh.landsh.de.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten, davon abzusehen.

Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewer-bungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Für Fragen steht Ihnen Herr Neuse (E-Mail: Volker.Neuse@alsh.landsh.de oder Tel. 0 46 21-3 87-23) gerne zur Verfügung.

Arbeitsorte.

Brockdorff-Rantzau-Str, 24837 Schleswig.

Rückfragen und Bewerbungen an:

Archäologisches Landesamt Schleswig-HolsteinHerr Volker Neuse.

Brockdorff-Rantzau-Str 7024837 Schleswig.

Telefon: +49 4621 38723.

E-Mail: Bewerbung@alsh.landsh.de.

Gewünschte Bewerbungsarten: Schriftlich, Per E-Mail.

Bewerbungszeitraum: Bis 31.01.2021.

Angaben zur Bewerbung:

Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse).

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten, davon abzusehen.

Quelle: https://con.arbeitsagentur.de/prod/jobboerse/jobsuche-ui/

 

00