Ausschreibungstext:

 

Archäologe/Archäologin bei Archäologisches Landesamt Schleswig-Holstein.

Vollzeit.

frei ab 01.01.2021.

Schleswig.

14.12.2020.

Stellenbeschreibung.

Im Archäologischen Landesamt Schleswig-Holstein (ALSH) werden für das Jahr 2021 Archäologinnen/Archäologen (m/w/d) (Entgeltgruppe 13 TV-L) insbesondere zur Durchführung von archäologischen Grabungsprojekten, für die Erstellung von archäologischen Fachgutachten oder für sonstige archäologisch geprägte Projektarbeiten des ALSH befristet in Voll- und Teilzeit eingestellt.

Dienstorte sind Schleswig oder Neumünster.

Einsatzorte im Grabungsbereich sind im gesamten Zuständigkeitsbereich des ALSH (Schleswig-Holstein ohne Gebiet der Hansestadt Lübeck) möglich.Einstellungstermine und Dauer der Arbeitsverhältnisse sind abhängig von den jeweiligen Projekten.

Archäologinnen/Archäologen (m/w/d).

Aufgaben.

 Im Grabungsbereich:

- Organisation, selbstständige Durchführung/Leitung und Nachbereitung von archäologischen Baubegleitungen, Voruntersuchungen und Hauptuntersuchungen inkl. Anfertigung von Dokumentation und Grabungsbericht nach den Standards des ALSH.

- Personalverantwortung für das unterstellte Grabungspersonal.

Im Innendienst:

- Erstellung von archäologischen Fachgutachten.

- Unterstützung bei archäologisch geprägten Aufgaben überwiegend in den Abteilungen „Denkmalschutz/Landesaufnahme“ und „Praktische Archäologie“, beispielsweise Aufarbeitung von Grabungsdokumentationen, Erstellung von Berichten und Fundmeldungen inkl. Fundinventarisierung.

Einstellungsvoraussetzungen.

- Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Ur- u. Frühgeschichte oder in archäologieverwandten Fachrichtungen und Nachweis von Berufserfahrung.

- Erfahrungen in der Leitung von archäologischen Ausgrabungen sowie in der Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (Grabungsbereich).

- Gute PC Kenntnisse einschließlich der gängigen Anwenderprogramme.

- Sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift.

- Führerschein Klasse B (Grabungsbereich).

- Nachweis Erste-Hilfe-Kenntnisse bzw. Bereitschaft zur kurzfristigen Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs (Grabungsbereich).

Wünschenswert.

- Teambereitschaft, hohe Flexibilität, Einsatzbereitschaft.

- Detaillierte Kenntnisse der für Schleswig-Holstein typischen Archäologie.

- Erfahrungen im Umgang mit datenbankgestützter Dokumentation, Archivierung und Fundinventarisierung sowie im Umgang mit anspruchsvollen geographischen Informationssystemen.

- Erfahrungen in der Durchführung von archäologisch geprägten Projekten.

- Erfahrungen in der Erstellung von Fachgutachten sowie vertiefter Einblick in die Abläufe von Landesplanung und Verträglichkeitsprüfungen.

- Erfahrungen in wissenschaftsredaktionellen Tätigkeiten und Öffentlichkeitsarbeit.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Vorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Die Vergütung richtet sich nach den tariflichen und persönlichen Voraussetzungen.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse) richten Sie bitte bis zum 31. Januar 2021an den Verwaltungsleiter des Archäologischen Landesamtes Schleswig-Holstein, Herrn Volker Neuse, Brockdorff-Rantzau-Straße 70, 24837 Schleswig, möglichst in elektronischer Form an Bewerbung@alsh.landsh.de.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten, davon abzusehen.

Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewer-bungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Für Fragen steht Ihnen Herr Neuse (E-Mail: Volker.Neuse@alsh.landsh.de oder Tel. 0 46 21-3 87-23) gerne zur Verfügung.

Arbeitsorte.

Brockdorff-Rantzau-Str, 24837 Schleswig.

Rückfragen und Bewerbungen an:

Archäologisches Landesamt Schleswig-HolsteinHerr Volker Neuse.

Brockdorff-Rantzau-Str 7024837 Schleswig.

Telefon: +49 4621 38723.

E-Mail: bewerbung@alsh.landsh.de.

Gewünschte Bewerbungsarten: Schriftlich, Per E-Mail.

Bewerbungszeitraum: Bis 31.01.2021.

Angaben zur Bewerbung:

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten, davon abzusehen.

Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Quelle: https://con.arbeitsagentur.de/prod/jobboerse/jobsuche-ui/

 

00