Ausschreibungstext:

 

Technische Leiterin / Technischer Leiter (m/w/d) der archäologischen Depots.

Arbeitgeber: Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.

Ort: Speyer.

Arbeitszeit: Teilzeit.

Anstellungsdauer: Unbefristet.

Bewerbungsfrist: 10.01.2021.

Laufbahn / Entgeltgruppe: Gehobener Dienst.

Kennziffer: 27/2020.

Kontakt: Herr Wostry.

Tätigkeitsprofil:In der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) - Direktion Landesarchäologie - Außenstelle Speyer ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer technischen Leiterin / eines technischen Leiters (m/w/d) der archäologischen Depots unbefristet mit der Hälfte der durchschnittlichen Wochenarbeitszeit eines Vollbeschäftigten zu besetzen.

Dienstort ist Speyer.

Das Aufgabengebiet ist nach Entgeltgruppe 9b TV-Länder bewertet.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist eine obere Landesbehörde und unmittelbar dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur nachgeordnet.

Sie vereint die Direktionen Landesarchäologie, Landesdenkmalpflege, Landesmuseum Mainz, Rheinisches Landesmuseum Trier, Landesmuseum Koblenz und die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer sowie Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing- und Bauaufgaben unter einem Dach.

Die Direktion Landesarchäologie, Außenstelle Speyer betreibt die Erforschung, Sicherung und Vermittlung archäologischer Denkmäler und Quellen im südlichen Rheinland-Pfalz.

Kennzeichnend ist ein überaus hohes Fundaufkommen mit seinen regionaltypischen und landschaftsbildenden Prägungen wie die intensive Landwirtschaft und den Weinbau in der Pfalz.

Die wichtigsten Aufgaben der archäologischen Denkmalpflege sind die Erforschung der Kulturlandschaft nach wissenschaftlichen Maßstäben durch systematische Erfassung und Aufnahme aller bekannten Denkmäler und Funde sowie wissenschaftliche Ausgrabungen gefährdeter Fundstellen, um den Quellenbestand für die Forschung zu sichern und zu erweitern.

Im Sammlungszentrum „Alte Baumwollspinnerei“ wurde in den letzten Jahren ein gemeinsames Depot mit dem Historischen Museum der Pfalz eingerichtet, das die Möglichkeit bietet, den pfälzischen Fundbestand zentral unter einem Dach zu verwahren und zu verwalten.

Folgende Tätigkeiten sind dem Aufgabengebiet zugewiesen:

Betreuung des Sammlungsbestandes in den Depots der Direktion Landesarchäologie, Außenstelle Speyer.

Fortschreibung der Erfassungsstandards sowie der Fundverwaltung in Kooperation mit dem Historischen Museum der Pfalz Speyer.

Optimierung der Lagerbedingungen in den Depots und Fortschreibung des Depotkonzeptes.

Objektrecherche und -bereitstellung von Objekten für Ausstellungen, Leihverkehr sowie wissenschaftliche Bearbeitung.

Mitarbeit bei der Bestandsrevision, Inventur sowie der Erfassung und Inventarisierung des Depotbestandes in einer Datenbank.

Mitarbeit bei Weiterentwicklung der vorhandenen Datenbank im Rahmen der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie der GDKE.

Ausschreibung und Beschaffung von Depot-Gerätschaften, Lagerungsmaterialien und Objektverpackungen.

Fahren von Gabelstaplern und Bedienung von Hebegeräten.

Durchführung und Einhaltung aller Sicherheitsstandards.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils auf der betroffenen Funktionsebene an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Bewerbungen Älterer sind erwünscht.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer 27/2020 bis zum 10.01.2021 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.

Stabsstelle Zentrale Verwaltung und Marketing.

Sachgebiet Personal.

Festung Ehrenbreitstein, 56077 Koblenz.

oder

bewerbung@gdke.rlp.de.

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen.

Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz finden Sie auf der Internetpräsenz: www.gdke.rlp.de.

Anforderungsprofil:

Für die Wahrnehmung dieser Aufgaben erwarten wir:

- ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Museologie (mindestens Bachelor, Master) oder in einem altertumswissenschaftlichen Fach, vorzugsweise Provinzialrömische / Klassische Archäologie oder Vor- und Frühgeschichte (Bachelor, Master oder Diplom) sowie nachgewiesene archäologische Materialkenntnisse.

- Erfahrung mit archäologischen Grabungen, insbesondere Organisation und Verwaltung des Fundgutes.

- Erfahrung in Depotorganisation und -betrieb sowie Erfassung und Inventarisierung von archäologischem Fundgut, vorzugsweise in landesarchäologischen oder musealen Sammlungen.

- gute Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit den Standardanwendungen MS-Access, MS-Excel und MS-Word sowie der Bildbearbeitung.

- handwerkliches Geschick und logistische Fähigkeiten.

- Zuverlässigkeit, Korrektheit und Sorgfalt im Umgang mit den Objekten.

- ausgeprägtes Organisationstalent und betriebswirtschaftliches Denken.

- gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen.

- Teamfähigkeit, Engagement, Flexibilität und körperliche Belastbarkeit.

- Führerschein Klasse B bzw. 3.

Quelle: http://www.bund.de/Content/DE/Stellen/Suche/Formular.html

 

00