Ausschreibungstext:

 

Archäologe (m/w/d) für die Koordination der Archäologischen Welterbestätten in Bayern in Vollzeit (40 Wochenstunden) als Mutterschutzvertretung mit Dienstort Weißenburg.

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege (BLfD) ist die staatliche Fachbehörde des Freistaats Bayern für Denkmalschutz und Denkmalpflege.

Es führt die Bayerische Denkmalliste, berät und informiert in allen Fragen der Bau- und Kunstdenkmalpflege sowie der Bodendenkmalpflege und berät und fördert die Projekte der rund 1350 nichtstaatlichen Museen.

Das BLfD betreut das Auswahlverfahren zur bayerischen Tentativliste und daraus folgend die Bewerbungen möglicher zukünftiger Welterbestätten in Bayern.

Es wirkt bei der Vernetzung bestehender Welterbestätten mit und vertritt fachliche Aspekte der Welterbestätten in Bayern in nationalen und internationalen Gremien.

Die Koordination Archäologische Welterbestätten ist zudem für das Site Management der Archäologischen Welterbestätten in Bayern zuständig.

Die Aufgaben der Stelle beziehen sich vor allem auf Management, Monitoring sowie Beratung und Betreuung von Vermittlungsprojekten der aktuell bestehenden archäologischen Welterbestätten in Bayern, also den Grenzen des Römischen Reiches – Obergermanisch-Raetischer Limes und den Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen; und – im Falle einer Eintragung in die Welterbeliste – des Donaulimes.

Die Beratung von bayerischen Nominierungsvorschlägen, die Überarbeitung von Managementplänen und strategischen Vermittlungsplänen sowie die Mitarbeit an denkmalfachlichen Stellungnahmen und Gutachten gehören ebenfalls zum Betätigungsfeld.

Wichtige Aufgaben der Vertretung werden die fachliche Betreuung und Fortentwicklung digitaler Vermittlungsangebote, insbesondere virtueller Idealrekonstruktionen und der Smartphone-Applikation LIMES mobil sein.

Ihre Aufgaben:

- Fachliche Betreuung und Fortentwicklung digitaler Vermittlungsangebote, insbeson-dere virtueller Idealrekonstruktionen und der Smartphone-Applikation LIMES mobil.

- Unterstützung bei Management, Monitoring und Vermittlung des archäologischen Welterbes.

- Denkmalfachliche Beratung bei Planungen und denkmalrechtlichen Maßahmen.

- Beratung bei Überlegungen zu weiteren archäologischen Welterbestätten in Bayern.

Unser Angebot:

- Befristeter Arbeitsvertrag frühestens ab 2.6.2021 befristet zunächst bis 15.7.2021.

- Weiterbeschäftigung für eine sich anschließende Elternzeitvertretung geplant.

- Bezahlung nach E 13 TV-L, bitte informieren Sie sich z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info über die Vergütung.

- Betriebliche Altersvorsorge.

- Abwechslungsreiche, kommunikative Tätigkeit in einer mittelgroßen und kultur- und geschichtsaffinen Behörde mit vielfältigen Aufgaben und Menschen.

- Umfassende aufgabenbezogene Fortbildungsmöglichkeiten.

- Flexible Arbeitszeiten, Vereinbarkeit mit Familie und Beruf.

- Eine abwechslungsreiche, kommunikative Tätigkeit in einer mittelgroßen und kultur-und geschichtsaffinen Behörde mit vielfältigen Aufgaben und Menschen.

- Sehr gutes Betriebsklima.

Ihr Profil.

Vorausgesetzt werden:

- Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Magister) in der Archäologie der römischen Provinzen oder einem inhaltsverwandten archäologischen Fach.

- Umfangreiche Kenntnisse der Archälogie der röischen Grenzen.

- Fließnde Beherrschung von Englisch in Wort und Schrift.

- Große Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen, Verhandlungsgeschick und Überzeugungskraft.

- Konzeptionelles Denken und Organisationstalent.

- Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen, auch mit dem eigenen PKW (soweit es die Corona-Pandemie erlaubt), nach Bedarf auch abends und an Wochenenden.

- Führerschein der Klasse B.

Von Vorteil sind:

- Eine abgeschlossene Promotion.

- Kenntnisse der Archälogie des Neolithikums und der Bronzezeit in Südeutschland.

- Erfahrung mit der Erstellung virtueller Idealrekonstruktionen.

- Eigenständige Forschungen zum Themenbereich Grenzen des Röischen Reiches.

- Kenntnisse der öffentlichen Verwaltung und des bayerischen Bau-, Planungs- und Denkmalrechtes.

- Erfahrung mit Geografischen Informationssystemen (GIS).

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Darstellung der als zwingend vorausgesetzten Punkte, bis spätestens 12.03.2021 (Eingangsdatum) mit dem Betreff „elterbe B" per E-Mail an: Bewerbung@blfd.bay-ern.de.

Die Vorstellungsgespräche werden evtl. Coronabedingt in Form von Videokonferenzen voraussichtlich am 23.03.2021 stattfinden.

Sie erhalten eine gesonderte Einladung, wenn Sie zur engeren Auswahl zählen.

BAYERISCHES LANDESAMT FÜR DENKMALPFLEGE, Hofgraben 4, 80539 München, www.blfd.bayern.de, Ansprechpartner: Hr. Beyer, 089 21 14-210, Bewerbung@blfd.bayern.de.

Quelle: https://www.blfd.bayern.de/blfd/stellenangebote/index.html#navtop

 

00