Ausschreibungstext:

 

Neun wissenschaftliche Referenten für das BKM-Projekt "Lausitzer+Mitteldeutsches Revier".

Freistaat Sachsen - Weißwasser.

Landesamt für Denkmalpflege.

Qualifikationsebene: Master, Diplom (Universität), Magister, Staatsexamen und vergleichbar.

Dienstort: Weißwasser, Borna.

Anstellungsverhältnis: befristet.

Bewerbungsfrist: 05.03.2021.

Kennziffer: 01-06/21.

Bewerbungsadresse.

Landesamt für Denkmalpflege Sachsen.

Referat I.1.

Schloßplatz 1.

01067 Dresden.

E-Mail: personallfd@lfd.sachsen.de.

Im August 2020 hat der Deutsche Bundestag das Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen verabschiedet, dessen Ziel es ist, die vom Braunkohleausstieg betroffenen Regionen zu fördern und den dortigen Strukturwandel zu begleiten.

Vor diesem Hintergrund führen das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen (LfD) und das Landesamt für Archäologie Sachsen (LfA) ein durch Bundesmittel finanziertes zweijähriges interdisziplinäres Erfassungsprojekt zur Erforschung der energiebasierten Kulturlandschaft mit ihren prägenden materiellen Zeugnissen durch.

An diesem länderübergreifenden Projekt sind die Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen beteiligt.

Erfasst und bewertet werden Bauten und technische Anlagen in unmittelbarem oder mittelbarem Zusammenhang mit der Braunkohleindustrie, einschließlich ihrer landschaftlichen, städtebaulichen und wirtschaftsgeschichtlichen Bezüge.

Der Freistaat Sachsen wird von zwei Braunkohlerevieren berührt.

Daher gibt es folgende zwei Untersuchungsgebiete:

- für das Lausitzer Revier die Landkreise Görlitz und Bautzen.

beziehungsweise.

- für das Mitteldeutsche Revier die Stadt Leipzig und die Landkreise Leipzig und Nordsachsen.

Die Erfassung erfolgt sowohl analog in normierten Formularen als auch digital innerhalb der jeweiligen Fachdatenbank und GIS-Systeme von LfD bzw. LfA.

Sie soll in Anlehnung an die Publikationsreihe „Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland“ veröffentlicht werden.

Als Dienstorte sind für das Lausitzer Revier Weißwasser bzw. für das Mitteldeutsche Revier Borna vorgesehen.

Für die Untersuchungsgebiete sind jeweils vier Vollzeitstellen und eine Teilzeitstelle (ggf. vereint zu einer Vollzeitstelle für beide Gebiete) im Referat III.2 Inventarisation/Listenerfassung des LfD für zwei Jahre zu besetzen (siehe Download Stellenausschreibung).

Quelle: https://de.indeed.com/Jobs?q=Arch%C3%A4ologie&l=

 

00