Ausschreibungstext:

 

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Wissenschaftliche Referentin/Wissenschaftlichen Referenten (m/w/d) für den LVR-Archäologischen Park Xanten/LVR-RömerMuseum.

Stelleninformationen.

Standort: Xanten.

Befristung: 2 Jahre.

Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit.

Vergütung: E14 TVöD.

Kontaktinformationen.

Ansprechperson: Herr Dr. Müller.

Telefon: 02801 712-113.

Bewerbungsfrist: 12.05.2021.

Ihre Aufgaben.

Wissenschaftliche Bearbeitung und Auswertung der Befunde und Funde aus den Grabungen 2017 - 2020 im gallo-römischen Heiligtum auf der Insula 13 der Colonia Ulpia Traiana und Erstellung eines publikationsfähigen Manuskripts zur Veröffentlichung in den Xantener Berichten.

Ihr Profil.

Voraussetzung für die Besetzung:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Master, Universitätsdiplom) der Provinzialrömischen Archäologie oder Klassischer Archäologie oder Vor- und Frühgeschichte mit einem nachgewiesenen Forschungsschwerpunkt in Provinzialrömischer Archäologie.

Wünschenswert sind:

- Promotion.

- Erfahrungen mit der Analyse und Bewertung archälogischer Ausgrabungsbefunde.

- Erfahrungen mit der Erstellung publikationsfähiger Grabungsberichte.

- Gute Kenntnisse des provinzialröischen Fundmaterials.

- Kenntnisse und Fertigkeiten in moderner EDV-gestützter Grabungsdokumentation.

Wir bieten Ihnen.

- Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf.

- Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst.

- Ein umfangreiches Fortbildungsangebot.

- Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich.

- Betriebliche Gesundheitsföderung und Sozialberatung.

- Freier Eintritt in die LVR-Museen.

- Vielfätige Aufgaben.

- Eine Personalpolitik, die sich an den unterschiedlichen Lebensphasen der Mitarbeitenden orientiert.

- Ein Beschätigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil geprägt ist.

- Flexible Gestaltung der (Lebens-) Arbeitszeit.

- Alternierende Heim-/Telearbeit (nach der Einarbeitung).

- Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Sie werden gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bitte beachten Sie, dass das Einreichen einer aktuellen dienstlichen Beurteilung bzw. eines Arbeitszeugnisses (jeweils nicht älter als ein Jahr) verpflichtend ist.

Hier online bewerben!

bis zum 12.05.2021.

Referenzcode: K4095.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung in deutscher Sprache Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise über den Ausbildungs-/ Studienabschluss und Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen bei.

Falls Sie Ihren Studienabschluss im Ausland erlangt haben, fügen Sie bitte auch eine Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) bei.

Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite www.kmk.org/zab.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland.

Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden.

Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen" ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR.

In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Mehr Informationen über den LVR finden Sie unter www.lvr.de.

Der LVR-Archäologische Park Xanten mit dem dazugehörigen LVR-RömerMuseum ist eines der bedeutendsten Freilichtmuseen der Bundesrepublik Deutschland mit jährlich etwa 600.000 Besucherinnen und Besuchern.

Quelle: http://www.landesarchaeologen.de/stellenangebote/

 

00